Download Archaologie der westlichen Slawen: Siedlung, Wirtschaft und by Brather, Sebastian PDF

By Brather, Sebastian

The current quantity offers an outline of the current country of data of the archaeology of the Early and excessive center a while. A entire account is given of the newest reinterpretations - dendrochronology, interpretations from cultural heritage and old modelling. the focus is at the historical past of tradition, cost, society and financial system of the Western Slavs among the Elbe/Saale and the Vistula. short summaries of the ancient framework and the heritage of 'Slavic Archaeology' contextualise those elements. entry to many specific questions is equipped via a thematically prepared bibliography.

Show description

By Brather, Sebastian

The current quantity offers an outline of the current country of data of the archaeology of the Early and excessive center a while. A entire account is given of the newest reinterpretations - dendrochronology, interpretations from cultural heritage and old modelling. the focus is at the historical past of tradition, cost, society and financial system of the Western Slavs among the Elbe/Saale and the Vistula. short summaries of the ancient framework and the heritage of 'Slavic Archaeology' contextualise those elements. entry to many specific questions is equipped via a thematically prepared bibliography.

Show description

Read Online or Download Archaologie der westlichen Slawen: Siedlung, Wirtschaft und Gesellschaft im fruh- und hochmittelalterlichen Ostmitteleuropa (Erganzungsbande zum Reallexikon ... Altertumskunde) PDF

Best german books

Extra resources for Archaologie der westlichen Slawen: Siedlung, Wirtschaft und Gesellschaft im fruh- und hochmittelalterlichen Ostmitteleuropa (Erganzungsbande zum Reallexikon ... Altertumskunde)

Sample text

Stets sind lokale Besonderheiten in Rechnung zu stellen – Umweltverhältnisse, Siedlungsstrukturen, kulturelle Beziehungen, Rohstoffvorkommen und spezifische historische Entwicklungen. Daran knüpft sich die Frage nach der Repräsentativität der Fundstellen Ausgrabungen 37 Abb. 2. Brandenburg/Havel. Lage der zahlreichen Grabungsschnitte (A, B, 1–40) innerhalb des Burgwallgeländes um den mittelalterlichen Dom, mit denen jedoch nur ein geringer Bruchteil der besiedelten Fläche archäologisch untersucht ist.

Dies verhindert schon die spätere, mittelalterliche und neuzeitliche bis moderne Überbauung. Die auf diese Weise ermöglichten Einblicke betreffen daher immer nur Ausschnitte, so daß darauf beruhende Rekonstruktionen stets mehr oder weniger wahrscheinliche Hochrechungen darstellen. Für eine Gesamtbeurteilung innerer Strukturen dieser Siedlungen, ihrer Bedeutung und Entwicklung bedarf es aber umfassender Grabungen auf großen Flächen. Nur aufgrund umfassender Grabungen kann zwischen zufälligen Beobachtungen und strukturellen Erkenntnissen getrennt werden.

Jahrhundert zu schreiben. In dieser Zeit vollzogen sich in Ostmitteleuropa, auch in den Augen der Zeitgenossen, spezifische Entwicklungen, die eine eigene Behandlung rechtfertigen. Ein Zurückverfolgen in ältere Zeiten als die Spätantike hat keinen Sinn, da zuvor niemand „die Slawen“ kannte und die „Völkerwanderung“ zu erheblichen Veränderungen geführt hat. 1 Fehring [Nr. 147]. 32 Methoden und Aussagemöglichkeiten der Archäologie Im folgenden seien nur einige spezielle method(olog)ische Probleme der frühgeschichtlichen Archäologie erläutert und nicht das gesamte MethodenRepertoire der Archäologie aufgeführt.

Download PDF sample

Rated 4.45 of 5 – based on 35 votes