Download BASICS Orthopädie und Traumatologie, 2. Auflage by Andreas Ficklscherer PDF

By Andreas Ficklscherer

Show description

By Andreas Ficklscherer

Show description

Read Online or Download BASICS Orthopädie und Traumatologie, 2. Auflage PDF

Similar german books

Additional resources for BASICS Orthopädie und Traumatologie, 2. Auflage

Example text

Der Begriff der Korrekturorthese ist irreführend, da lediglich eine Progredienz verhindert, eine wesentliche Verbesserung jedoch nicht erreicht werden kann. Die Funktionsweise moderner Korsetts beruht auf Redression durch Druck, Kompression oder Krümmung zur Gegenseite oder aktive/passive Extension. Die Orthese (Korsett) muss zudem 23 h am Tag getragen werden, sodass dieser Aufwand auch nur bei Patienten mit zuverlässiger Compliance betrieben werden sollte. Bei Mädchen sollte grundSätzlich das 11.

Durch Verlum chirurgicum. klebungen des unteren Recessus kommt es sehr rasch zu einer GelenkversteiBesondere Aufmerksamkeit gilt den fun g. Das derzeit am weitesten verAa. circumflexae humeri anterior et posbreitete Implantat ist die proxi male terior, die um den Humeruskopf ziehen Humerusplatte mit winkelstabiler und mit ihren aufsteigenden Anteilen den Knochen versorgen. Kommt es hier zu einer Schädigung, traumatisch oder iatrogen, so besteht die Gefahr einer Nekrose. Klassifikation Die Einteilung der Humeruskopffraktur erfolgt durch die AO-Klassifikation oder die gebräuchlichere Klassifikation nach Neer in: • Typ I: unverschobene Fraktur • Typ 1I: Fraktur durch das Collum anatomicum • Typ 1II: Two-part fracture, Frakturlinie verläuft durch das Collum chirurgicum • Typ IV: Tuberculum-majus- Fraktur (Two-, Three-, Four-part) • Typ V: Tuberculum-minus-Fraktur (Two-, Three-, Four-part) • Typ VI: Luxationsfrakturen.

Durch Aufrichten und Reklination nicht ausgeglichen werden kann. Als nor· maler Wert einer physiologischen Kyphose wird ein CobbWinkel (s. S. 24/25) zwischen 25 ° und 45 ° angegeben . Ver· änderungen im Sinne eines M. Scheuermann (s. ) sind bei ca. 30% der Bevölkerung nachweisbar, hingegen zeigt sich eine klinisch manifeste Kyphosierung nur bei 0,4 - 8%. Ätiologie Wachstumsstörungen ungeklärter Ätiologie an der BandscheibenWirbelkörper-Grenze mit konsekutiver Insuffizienz der Wirbeldeckplatten führen zu Einbrüchen von Bandscheibengewebe in die Wirbelkörper (Schmorl-Knötchen).

Download PDF sample

Rated 4.01 of 5 – based on 15 votes