Download Beispiele: Festschrift für Eugen Fink zum 60. Geburtstag by Goichi Miyake (auth.), Ludwig Landgrebe (eds.) PDF

By Goichi Miyake (auth.), Ludwig Landgrebe (eds.)

Show description

By Goichi Miyake (auth.), Ludwig Landgrebe (eds.)

Show description

Read Online or Download Beispiele: Festschrift für Eugen Fink zum 60. Geburtstag PDF

Best german_9 books

Leasinggeschäfte in der Handels- und Steuerbilanz

Leasinggeschäfte haben im Verlauf der letzten zwei Jahrzehnte stark an Bedeutung gewonnen. Ihre Behandlung in der Handels- und Steuerbilanz ist jedoch bisher noch nicht eindeutig geklärt. Harald Helmschrott untersucht Aspekte der bilanziellen Behandlung unter besonderer Berücksichtigung der Zurechnung des Leasingobjektes.

Wem dient der Auswärtige Dienst?: Erfahrungen von Politik, Wirtschaft, Gesellschaft

In dem Band diskutieren namhafte Autoren aus Gesellschaft, Wissenschaft und Politik über die künftigen Aufgaben und Anforderungen an den deutschen Diplomatischen Dienst. Mit dem grundsätzlichen Wandel der internationalen Politik wandelt sich auch die Stellung der Bundesrepublik in ihr. Der Auswärtige Dienst hat eine wichtige Rolle bei der Meisterung der neuen Anforderungen, auch wenn der Bereich, der offiziell noch vom Auswärtigen Amt zu internationalen Fragen bearbeitet wird, stetig schmaler wird: Durch die europäische Integration, durch die Privatisierung vieler internationaler Beziehungen, durch die wirtschaftliche wie gesellschaftliche Globalisierung.

Die Entwicklung der Zinsstrukturkurve: Eine Analyse homogener affiner Mehrfaktormodelle auf Basis des Kalman-Filters

Kenntnisse über die Entwicklung der Zinssätze beliebiger Fristen der Zinsstrukturkurve sind essentiell für eine Vielzahl von Anwendungen. Beispielsweise für Fragen der Kapitalanlageprojektion, die im Asset/Liability-Management und im Rahmen der Gesamtunternehmenssteuerung von Relevanz sind, ist die Modellierung und Projektion der Wertentwicklung des Zinstitelbestands die zentrale Problemstellung.

Extra info for Beispiele: Festschrift für Eugen Fink zum 60. Geburtstag

Example text

Keine hinreis sende Spannung zum Ziel äussert sich, das Gespannte des Augenblicks jedoch beherrscht noch jede Einzelheit. Sinnen und Fühlen, Schweigen und Bedeuten, nichts lässt sich absondern oder gar ablösen. Die Hell-Dunkel-Spannungen erreichen äusserste Ausdruckswerte : herausfordernde Grelle, zweifelhaftes Halblicht, das Zwielicht aus Wünschen und Wirklichkeit, rätselhaftes Dunkel, beklemmende Trübe, traumhafte Dämmerung. Das Beziehungsgespannte von Licht und Raum schafft eine eindringliche Dramatik.

Sich jeden Augenblick neu gebiert". Er zeigt das Diskontinuierliche in den Abläufen, das Widersprüchliche in Gedankengängen, das Punktuelle, Momentbedingte in den Äusserungen. Den unberechenbaren Sprüngen und Brüchen wird er gerecht, er vergegenwärtigt das logisch nicht Auflösbare, das unendlich Gebrochene von Gedanken bahnen und Gefühlsregungen, das Flimmernde von Einfällen und Stossartige von Erschütterungen. Unablässig ändern sich die Konstellationen. Unmittelbar zwingend fängt er die Tonschwankungen auf, das Unwägbare im Stockenden und Verstummen.

Im "Woyzeck" eröffnet das Lied des Handwerksburschen die Szene; es fordert die Sprachgroteske seines Kumpans heraus, die wiederum von dem gröhlenden Gefährten übertönt und von Chorgesang unterbrochen wird, eine Führung von vier selbständigen Stimmen, eine schrille Dissonanz aus Taumel, Trunkenheit, grotesker Verfremdung und hemmungsloser Lebensgier, ein konzentrisches Kreisen um den verzweifelten Woyzeck, der, am Fenster gebannt, die vorübertanzende Marie und den Tambourmajor mit Blicken verzehrt; ein ohnmächtiger Fluch entringt sich ihm, dann lallt er mechanisch das "Immer zu, immer zu!

Download PDF sample

Rated 4.35 of 5 – based on 17 votes