Download Chronischer Streß und koronares Risiko: wissenschaftliche by Professor Dr. Johannes Siegrist (auth.), Professor Dr. PDF

By Professor Dr. Johannes Siegrist (auth.), Professor Dr. Johannes Siegrist (eds.)

Show description

By Professor Dr. Johannes Siegrist (auth.), Professor Dr. Johannes Siegrist (eds.)

Show description

Read Online or Download Chronischer Streß und koronares Risiko: wissenschaftliche Erkenntnisse und praktische Konsequenzen PDF

Similar german_10 books

Die Zeit des politischen Entscheidens: Zwischen medialer Unmittelbarkeit und institutioneller Lähmung

Dass es im Zeitalter der Massenmedien keine Zeit mehr für tiefgreifende politische Lösungen gibt, ist ein beliebter Topos postmodernen Denkens. Mit dieser Einschätzung kollidiert die Beobachtung, dass politische Entscheidungen in Deutschland nur in großen Zeiträumen getroffen werden. Bei all dem herrscht Unklarheit darüber, wie die Zeit der Politik näher beschrieben werden kann.

Winner’s Edge — Konzepte für Vorsprung

Dr. Dietrich Buchner ist geschäftsführender Gesellschafter der Winner's side, einer Gesellschaft für Führungs-, Strategie- und Verkaufscoaching in Düsseldorf. Er ist Herausgeber der Bücher "NLP im Business", "Team training" und "Vision und Wandel", die ebenfalls im Gabler Verlag erschienen sind. Die Mitautoren sind erfahrene Veränderungsberater und associate der Winner's side GmbH.

Interaktives Fernsehen: Entwicklung, Dimensionen, Fragen, Thesen

Dr. Georg Ruhrmann ist Vertretungsprofessor für Medienwissenschaft an der Technischen Universität Ilmenau/Thüringen. Jörg-Uwe Nieland ist Diplom-Sozialwissenschaftler am Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung e. V. (RISP), Duisburg.

Additional resources for Chronischer Streß und koronares Risiko: wissenschaftliche Erkenntnisse und praktische Konsequenzen

Sample text

Bei einer Subgruppe der 435 Manner im Alter von 35-54 Jahren, die an einer Kontrolluntersuchung im Rahmen einer prospektiven sozialepidemiologischen Studie teilnahmen, wurden Plasma-Fibrinogen-Werte bestimmt. Das Ergebnis der Analyse ist in Abbildung genthalten. Ahnlich wie bei den referierten Ergebnissen zu den Lipoproteinfraktionen zeigt sich auch hier bei der objektiv statusniedrigen und subjektiv hochbelasteten Gruppe die hbchste koronare Gefahrdung. Bei den angefUhrten Mittelwerten des Plasma-Fibrinogens ist der EinfluB von Alter, Rauchen und Gewicht berucksichtigt (32).

Bei Patienten mit somatischen koronaren Risikofaktoren sind OistreBerfahrungen klinisch vermutlich um so bedeutsamer, je eher bereits strukturelle Endorganschadigungen vorliegen (Koronaratherosklerose, Myokardhypertophie), je groBer die Zahl simultan vorhandener Risikofaktoren ist (Synergismus). 5. Aufgrund ihrer systemisch-regulativen Aufgabe konnen StreBhormone infolge Oberstimulation an verschiedenen Orten des Organismus, auch in verschiedenen Bereichen des Herz-KreislaufSystems (plurifokal) eingreifen.

A. rften auBeren Belastungen - beispielsweise in Form lebensverandernder Ereignisse oder subakuter Verscharfungen chronischer Belastungen - Anzeichen erschopfter innerer Bewaltigungsressourcen enthalt. Von besonderer Bedeutung sind in diesem Zusammenhang in jOngster Vergangenheit verstarkt aufgetretene nachtliche Durchschlafstorungen, die nicht trivialer Natur sind. Verschiedene Studien haben die Rolle nachtlicher Schlafstorungen in der Prainfarktphase betont. Dabei kommt einer Differentialdiagnostik dieser Storungen zentrale Bedeutung ZU, welche nachtliche instabile Angina pectoris, Schlafapnoe sowie DistreB-induzierte neurohormone lie Dysregulationen als Ursachen unterscheidet (28).

Download PDF sample

Rated 4.56 of 5 – based on 31 votes