Download Der Global Player und das Territorium by Ulrich Mückenberger (auth.), Ulrich Mückenberger, Marcus PDF

By Ulrich Mückenberger (auth.), Ulrich Mückenberger, Marcus Menzl (eds.)

Nehmen international participant zu dem Territorium, in dem sie agieren, ein Verhältnis sozialer Verantwortlichkeit ein - in welcher shape, mit welchen Motiven und welchen Folgen? Große Unternehmen verstehen sich nicht nur als wirtschaftlicher, sondern auch als lokaler Akteur - mit Verantwortung für die lokale Gestaltung, den örtlichen Arbeitsmarkt. Dieser territorialen "Einbettung" des Unternehmens geht das Buch am Beispiel der Autoindustrie nach.

Show description

By Ulrich Mückenberger (auth.), Ulrich Mückenberger, Marcus Menzl (eds.)

Nehmen international participant zu dem Territorium, in dem sie agieren, ein Verhältnis sozialer Verantwortlichkeit ein - in welcher shape, mit welchen Motiven und welchen Folgen? Große Unternehmen verstehen sich nicht nur als wirtschaftlicher, sondern auch als lokaler Akteur - mit Verantwortung für die lokale Gestaltung, den örtlichen Arbeitsmarkt. Dieser territorialen "Einbettung" des Unternehmens geht das Buch am Beispiel der Autoindustrie nach.

Show description

Read Online or Download Der Global Player und das Territorium PDF

Best german_10 books

Die Zeit des politischen Entscheidens: Zwischen medialer Unmittelbarkeit und institutioneller Lähmung

Dass es im Zeitalter der Massenmedien keine Zeit mehr für tiefgreifende politische Lösungen gibt, ist ein beliebter Topos postmodernen Denkens. Mit dieser Einschätzung kollidiert die Beobachtung, dass politische Entscheidungen in Deutschland nur in großen Zeiträumen getroffen werden. Bei all dem herrscht Unklarheit darüber, wie die Zeit der Politik näher beschrieben werden kann.

Winner’s Edge — Konzepte für Vorsprung

Dr. Dietrich Buchner ist geschäftsführender Gesellschafter der Winner's part, einer Gesellschaft für Führungs-, Strategie- und Verkaufscoaching in Düsseldorf. Er ist Herausgeber der Bücher "NLP im Business", "Team training" und "Vision und Wandel", die ebenfalls im Gabler Verlag erschienen sind. Die Mitautoren sind erfahrene Veränderungsberater und associate der Winner's side GmbH.

Interaktives Fernsehen: Entwicklung, Dimensionen, Fragen, Thesen

Dr. Georg Ruhrmann ist Vertretungsprofessor für Medienwissenschaft an der Technischen Universität Ilmenau/Thüringen. Jörg-Uwe Nieland ist Diplom-Sozialwissenschaftler am Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung e. V. (RISP), Duisburg.

Extra resources for Der Global Player und das Territorium

Example text

Lindecke/Lehndorff 1997; KlennerlSeifert 1998. 51 der gesellschaftlichen Institutionen und Milieus vorgegeben und war, zumindest was die öffentliche Infrastruktur anging, nur schwer zu durchbrechen. Das galt auch und gerade fiir die VW -Stadt Wolfsburg, deren Pulsschlag bis Anfang der 90er Jahre auf den Zwei-Schicht-Rhythmus des Werkes ausgerichtet war. Aus der Konformität und Starrheit der Zeitmuster der sechziger und siebziger Jahre resultierte allerdings auch die lebensweltliche Kritik an diesen Zeitregimen und die Forderung nach Zeitflexibilität als Grundlage fiir eine Erweiterung der Freiheit zur individuellen Lebensgestaltung.

Beteiligt waren maßgebliche und kompetente Vertreter des Werkes, der Stadt und der Region sowie der Verkehrsanbieter. Die Moderation hat zu einer einverständlichen Handlungsempfehlung geführt, die im Kern darauf hinausläuft, dass eine Instanz, eine Art "Frühwarnsystem", geschaffen werden müsse, die im Vorfeld zu erwartender Zeitgestaltungen mit territorialer Auswirkung untersuchend und moderierend tätig wird, die die Beteiligten berät und die bei gegebenen Handlungskorridoren optimale Entscheidungsmöglichkeiten ausfindig zu machen versucht.

Eine weitergehende strategische Option der Unternehmen unter dem Stichwort "Zeitwertpapier" liegt darin, die Abgeltung der jetzt kurz- und mittelfristig abgeforderten flexiblen Ausdehnung der Arbeitszeit über die tarifliche Norrnalarbeitszeit hinaus langfristig auf Zeitpunkte der Frühverrentung aufzuschieben. 50 Die Arbeitszeitkonten werden potentiell zu einem sehr attraktiven Instrument der Personalpolitik auch in dem Sinne, dass die Entnahme - die eigentlich fiir Zeitoptionen der Beschäftigten genutzt werden soll - fiir betriebliche Zwecke genutzt werden kann.

Download PDF sample

Rated 4.38 of 5 – based on 46 votes