Download Der Nachste, bitte! Eine romantische Komodie by Alyson Noel PDF

By Alyson Noel

Show description

By Alyson Noel

Show description

Read or Download Der Nachste, bitte! Eine romantische Komodie PDF

Similar german books

Additional resources for Der Nachste, bitte! Eine romantische Komodie

Sample text

Mit einem Mal war ich mir nicht mehr ganz sicher, wen ich damit überzeugen wollte. »Wir wohnen zusammen, er behandelt mich gut – ein stinknormaler Mann eben …« Ich zuckte mit den Schultern, als mir die Argumente ausgingen. Es gab bestimmt noch mehr gute Gründe, Michael zu heiraten, oder? �Perfekt. «, erkundigte Clay sich und sah mir in die Augen. �Ich glaube … ich weiß nicht. « Ich zuckte die Achseln. «, hob ich hervor. »Er lebt in Manhattan und nicht im Steuerparadies Florida. Er trägt keine gestärkten Jeans und keine weißen Sneakers.

Ich wollte nicht glauben, was mir da eben zu Ohren gekommen war. Wie konnte ich nur so dumm sein? «, rief Michael in einer Tour, bis ich das Telefon aufhob und es mir ans Ohr hielt. «, zischte ich. �Tut mir leid, wenn du dich verletzt fühlst. « �O ja, das weiß ich jetzt«, sagte ich und hoffte, beherrscht und gefasst zu klingen, obwohl genau das Gegenteil der Fall war. « �Schon erledigt. Deine Koffer stehen abholbereit beim Portier. « Ich saß stocksteif da und presste mir das Handy ans Ohr. Nach vier Jahren hatte er mir nichts, dir nichts meine Sachen zusammengepackt und mich aus seiner Wohnung entfernt.

Ich rechnete ihm noch immer hoch an, dass er mich mit durchgezogen hatte. Ohne ihn hätte ich nicht einmal diese furchtbare und schrille Einführungsveranstaltung überstanden. Jedes Mal, wenn ich kurz davor war, alles hinzuwerfen, hatte er mich daran erinnert, wie viel Spaß und wie viele Abenteuer uns erwarteten, sobald wir auf die Passagiere losgelassen würden: die zahllosen Zwischenstopps in den Metropolen dieser Welt, die Großeinkäufe in Duty-free-Shops und die unzähligen attraktiven und erfolgreichen Singlemänner, die ihr letztes Hemd dafür gäben, umsonst in der ersten Klasse fliegen zu dürfen, weil sie mit einem Crewmitglied liiert waren.

Download PDF sample

Rated 4.33 of 5 – based on 36 votes