Download Die Bildungsentscheidung aus Schüler-, Eltern- und by Thomas Wiedenhorn PDF

By Thomas Wiedenhorn

Show description

By Thomas Wiedenhorn

Show description

Read Online or Download Die Bildungsentscheidung aus Schüler-, Eltern- und Lehrersicht PDF

Best german_1 books

Das illustrierte Tibetische Totenbuch

With bill - cargo from Germany

Extra resources for Die Bildungsentscheidung aus Schüler-, Eltern- und Lehrersicht

Sample text

S. a. 2008: 187). Mit der Dahrendorfschen Losung "Bildung als Bürgerrecht" kommt in den 70er Jahren allmählich ein Diskurs über die Bildungsrechte in der Bundesrepublik in Gang. Ein Individualrecht oder -anspruch auf Bildung besteht in der heutigen Schulgesetzgebung nicht, aber es ist nach Richter (1995) ein "Minimumgrundrecht" zu erkennen. Aus Art. 2 Abs. 1 GG (Würde des Menschen) und Art. 2 Abs. 1 GG (freie Entfaltung der Persönlichkeit) lässt sich in Verbindung mit dem Prinzip des Sozialstaats, das jedem Mensch eine freie Willensbildung ermöglicht und eine Entfaltung der individuellen Begabung und Interessen zugesteht, ein "Mitbestimmungsrecht" an der Bildungsentscheidung ableiten.

4 Die drei Entscheidungsträger im Bildungssystem Im Prozess zur Schulwahl spielen drei Akteure eine zentrale Rolle: Schüler, Eltern und Lehrer haben jeweils eine ganz eigene Sichtweise auf die Bildungsentscheidung und nehmen eine unterschiedliche Gewichtung als Entscheidungsträger ein. Neben der Rechtsstellung der Personen nach dem bürgerlichen Gesetzbuch sind es nicht zuletzt die Schulverfassungen der einzelnen Bundesländer, die eine explizite rechtliche Positionierung im Schulsystem festschreiben.

Dennoch wird eine schriftliche Schulformempfehlung ausgestellt, die eine Einschätzung der abgebenden Grundschule über die weitere schulische Förderung enthält. "Die Begründung der Empfehlung sollte den Leistungstand, die Lernentwicklung und die Fähigkeiten des Kindes schlüssig beschreiben" (Harazd 2007). Die Eltern werden in einem kooperativen Beratungsprozess schon in der Grundschule über die Schwierigkeiten der Prognoseinstrumente und die Risiken möglicher Bildungsmisserfolge in weiterführenden Schulen unterrichtet.

Download PDF sample

Rated 4.20 of 5 – based on 15 votes