Download Die Deutschen: Ihre Klassenkämpfe, Aufstände, Staatstreiche by Artur Müller PDF

By Artur Müller

Show description

By Artur Müller

Show description

Read Online or Download Die Deutschen: Ihre Klassenkämpfe, Aufstände, Staatstreiche und Revolutionen. Eine Chronik PDF

Similar german_1 books

Das illustrierte Tibetische Totenbuch

With bill - cargo from Germany

Additional info for Die Deutschen: Ihre Klassenkämpfe, Aufstände, Staatstreiche und Revolutionen. Eine Chronik

Example text

Thomas Müntzer schreibt einen Briefan die Allstedter; er fordert sie auf, sich dem Aufstand in Thüringen anzuschließen und unter den Berggesellen von Mansfeld für den Aufstand zu werben. 27. April: Erhebung der Bürgerschaft von Köln. 28. April: Erfurt öffnet seine Tore den aufständischen Bauern. –30. April: Erhebung der Bauern von Solothurn und im Bistum Basel. 30. April: Die plebejischen Schichten der Stadt Frankenhausen verbünden sich mit den aufständischen Bauern und bilden das »Frankenhausener Lager«; damit entsteht das dritte große Zentrum des Thüringer Aufstandes.

9. Mai: Beginn des Bauernaufstandes in Tirol. 10. Mai: Müntzer, dem die Stadt Mühlhausen größere Hilfe versagt, zieht mit seinen Anhängern und acht Karrenbüchsen nach Frankenhausen. 11. Mai: Landgraf Philipp von Hessen vereinigt seine Truppenmit den braunschweigischen und besetzt Eisenach. 12. Mai: Die Württemberger Bauern werden von den Truppendes Schwäbischen Bundes bei Böblingen besiegt, womit derAufstand in Württemberg niedergeschlagen ist. Mai:Die vereinigten hessischen,braunschweigischen und sächsischen Truppen besiegen die Aufständischen Thüringens und nehmen Müntzer gefangen.

September: Dem Rat der Stadt Mühlhausen gelingt es mit Hilfe der Bauern, den Aufstand zu unterdrücken. Müntzer. muß die Stadt verlassen. 2. Oktober: Die aufständischen Stühlinger Bauern beginnen mit den Untertanen des Abtes von St. Blasien, der Grafen von Fürstenberg u. a. einen Marsch durch den Hochschwarzwald, um die Bauern überall im Hegau zum Aufstand aufzurufen. Mitte Oktober: Die Klettgauer Bauern kündigen ihrem Grafen sämtliche Frondienste. November bis Januar 1525: Müntzer weilt unter den aufständischen Bauern im Klettgau und im Hegau.

Download PDF sample

Rated 4.81 of 5 – based on 28 votes