Download Elektronische Datenverarbeitung als Instrument der by Dr. Claus Jordan (auth.), Prof. Dr. Herbert Jacob (eds.) PDF

By Dr. Claus Jordan (auth.), Prof. Dr. Herbert Jacob (eds.)

Seit dem Frühjahr 1970 haben die größten Hersteller elektronischer Datenverar­ beitungsanlagen (EDV) eine neue Preis- und Lieferpolitik eingeführt: Von nun ab können Maschinen und Programme, die bislang gemeinsam angeboten und ab­ gerechnet wurden, einzeln gekauft werden. Unter anderem muß der Käufer bzw. Mieter von nun ab selbst bestimmen, welche Programme er haben und wieviel er dafür bezahlen will. Der Zweck dieses Beitrages ist es u. a. , die Unternehmensleitung mit den Fragen der Programmiersprachen vertraut zu machen und ihr mit der Bereitstellung von Maßstäben für die Bewertung solcher Sprachen behilflich zu sein. Der Beitrag ist additionally auf die Entscheidungssituation des Nicht-Spezialisten abgestimmt'). Von der Unternehmensleitung werden in steigendem Maße sowohl in quantitativer als auch in qualitativer Hinsicht Entscheidungen erwartet und verlangt, die teils große wirtschaftliche Tragweite haben, teils technische Einblicke einer paintings erfor­ dern, die nicht ohne weiteres vorausgesetzt werden kann. Der Unternehmensleiter muß aber Entscheidungen treffen und dabei immer öfter zwischen Scylla und Charybdis hindurchsegeln. Scylla magazine dabei unzureichende Erkenntnisse symboli­ sieren, Charybdis dagegen das Abhängigsein von Ratgebern. Der Ratgeber ist ein Fachmann, bei dem guy vertiefte Kenntnisse auf einem begrenzten Gebiet voraussetzt. Er kann - auch wenn er ein sehr tüchtiger Experte ist - zwei wichtige Voraussetzungen niemals erfüllen: den allgemeinen überblick und die Verantwort­ lichkeit des Managers.

Show description

By Dr. Claus Jordan (auth.), Prof. Dr. Herbert Jacob (eds.)

Seit dem Frühjahr 1970 haben die größten Hersteller elektronischer Datenverar­ beitungsanlagen (EDV) eine neue Preis- und Lieferpolitik eingeführt: Von nun ab können Maschinen und Programme, die bislang gemeinsam angeboten und ab­ gerechnet wurden, einzeln gekauft werden. Unter anderem muß der Käufer bzw. Mieter von nun ab selbst bestimmen, welche Programme er haben und wieviel er dafür bezahlen will. Der Zweck dieses Beitrages ist es u. a. , die Unternehmensleitung mit den Fragen der Programmiersprachen vertraut zu machen und ihr mit der Bereitstellung von Maßstäben für die Bewertung solcher Sprachen behilflich zu sein. Der Beitrag ist additionally auf die Entscheidungssituation des Nicht-Spezialisten abgestimmt'). Von der Unternehmensleitung werden in steigendem Maße sowohl in quantitativer als auch in qualitativer Hinsicht Entscheidungen erwartet und verlangt, die teils große wirtschaftliche Tragweite haben, teils technische Einblicke einer paintings erfor­ dern, die nicht ohne weiteres vorausgesetzt werden kann. Der Unternehmensleiter muß aber Entscheidungen treffen und dabei immer öfter zwischen Scylla und Charybdis hindurchsegeln. Scylla magazine dabei unzureichende Erkenntnisse symboli­ sieren, Charybdis dagegen das Abhängigsein von Ratgebern. Der Ratgeber ist ein Fachmann, bei dem guy vertiefte Kenntnisse auf einem begrenzten Gebiet voraussetzt. Er kann - auch wenn er ein sehr tüchtiger Experte ist - zwei wichtige Voraussetzungen niemals erfüllen: den allgemeinen überblick und die Verantwort­ lichkeit des Managers.

Show description

Read Online or Download Elektronische Datenverarbeitung als Instrument der Unternehmensführung PDF

Similar german_10 books

Die Zeit des politischen Entscheidens: Zwischen medialer Unmittelbarkeit und institutioneller Lähmung

Dass es im Zeitalter der Massenmedien keine Zeit mehr für tiefgreifende politische Lösungen gibt, ist ein beliebter Topos postmodernen Denkens. Mit dieser Einschätzung kollidiert die Beobachtung, dass politische Entscheidungen in Deutschland nur in großen Zeiträumen getroffen werden. Bei all dem herrscht Unklarheit darüber, wie die Zeit der Politik näher beschrieben werden kann.

Winner’s Edge — Konzepte für Vorsprung

Dr. Dietrich Buchner ist geschäftsführender Gesellschafter der Winner's area, einer Gesellschaft für Führungs-, Strategie- und Verkaufscoaching in Düsseldorf. Er ist Herausgeber der Bücher "NLP im Business", "Team training" und "Vision und Wandel", die ebenfalls im Gabler Verlag erschienen sind. Die Mitautoren sind erfahrene Veränderungsberater und companion der Winner's side GmbH.

Interaktives Fernsehen: Entwicklung, Dimensionen, Fragen, Thesen

Dr. Georg Ruhrmann ist Vertretungsprofessor für Medienwissenschaft an der Technischen Universität Ilmenau/Thüringen. Jörg-Uwe Nieland ist Diplom-Sozialwissenschaftler am Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung e. V. (RISP), Duisburg.

Extra resources for Elektronische Datenverarbeitung als Instrument der Unternehmensführung

Example text

M. Turing entwickelte 1936 ein theoretisches Modell für eine speicherprogrammierte universelle Rechenmaschine. Louis Couffignal beschreibt 1939 in Paris eine programmgesteuerte Rechenmaschine mit dualer ZahlendarsteIlung. G. Stibitz baute 1942 in den Laboratorien der Bell-Compa ny einen Programmrechner mit 500 Relais. Die bekanntesten Parallelentwicklungen zur Z 3 sind die Anlagen Mark I und Mark 11. Ihre Entwicklung wurde 1937 der IBM von dem Harvarder Professor Howard Aiken vorgeschlagen. Die 1944 fertiggestellte Mark I enthielt allerdings als Speicher noch Zählräder.

111. Ubersicht zu den Programmiersprachen a) Definition Im Unterschied zur Umgangssprache ist eine Pro g ra m m i e r s p r ach e eine ein d e u t i g e S p ra c h e , mit deren Hilfe einem Datenverarbeitungsautomaten mitgeteilt wird, wie die ihm eingegebenen Daten nach dem Willen des Benutzers zu verarbeiten sind. b) Maschinensprachen Ein in einer Maschinensprache abgefaßtes Programm ist der Maschine ohne Obersetzung verständlich. Das Programmieren in einer solchen Sprache ermöglicht es im Prinzip, die Kapazität des Computers bestmöglich auszunutzen.

Sprachübersetzung 0) Assembler b) Interpretiersysteme c) Compiler V. Kriterien für die Sprachauswahl 0) Allgemeine Fragen der Sprachauswahl b) Wahl zwischen Sprachen der höheren Ebene c) Wahl zwischen Sprachen verschiedener Ebenen d) Wann lohnen sich Spezialsprachen? e) Absolute und relative Sprachbewertung 42 W. Goldberg I. Einleitung Seit dem Frühjahr 1970 haben die größten Hersteller elektronischer Datenverarbeitungsanlagen (EDV) eine neue Preis- und Lieferpolitik eingeführt: Von nun ab können Maschinen und Programme, die bislang gemeinsam angeboten und abgerechnet wurden, einzeln gekauft werden.

Download PDF sample

Rated 4.49 of 5 – based on 21 votes