Download Friedrich Gottlieb Klopstock by Katrin Kohl (auth.) PDF

By Katrin Kohl (auth.)

Die rhetorisch orientierte Dichtung Klopstocks. Wie kaum ein anderer Schriftsteller im 18. Jahrhundert verdeutlicht Klopstock die Notwendigkeit eines komplexen Literaturgeschichtsmodells. Seine severe Stellung forderte zum conversation heraus und spornte zu Höchstleistungen an. In diesem Band geht es um die individual, das Werk Klopstocks, den conversation mit den Zeitgenossen, die Rezeption durch spätere Dichter und das literaturgeschichtliche Klopstock-Bild.

Show description

By Katrin Kohl (auth.)

Die rhetorisch orientierte Dichtung Klopstocks. Wie kaum ein anderer Schriftsteller im 18. Jahrhundert verdeutlicht Klopstock die Notwendigkeit eines komplexen Literaturgeschichtsmodells. Seine severe Stellung forderte zum conversation heraus und spornte zu Höchstleistungen an. In diesem Band geht es um die individual, das Werk Klopstocks, den conversation mit den Zeitgenossen, die Rezeption durch spätere Dichter und das literaturgeschichtliche Klopstock-Bild.

Show description

Read Online or Download Friedrich Gottlieb Klopstock PDF

Similar world books

This Fleeting World: A Short History of Humanity

A good historian could make transparent the connections among the 1st Homo sapiens and at the present time s model of the species, and a superb storyteller could make these connections come alive. David Christian is either, and This Fleeting global: a brief background of Humanity, makes the adventure from the earliest foraging period to the agrarian period to our personal sleek period a desirable one.

World Wide Web: Technische Grundlagen

Das world-wide-web ist zweifelsohne eine der wichtigsten Entwicklungen des vergangenen Jahrzehnts. Seit den Anfängen 1990 hat es sich von einem zunächst sehr einfachen Modell von Ressource-Namen (URL), einem Übertragungsprotokoll (HTTP) und einer Sprache für die Beschreibung miteinander verbundener Dokumente (HTML) zu einer weit komplexeren Infrastruktur entwickelt.

Why women cry : or, Wenches with wrenches

This can be a copy of a e-book released sooner than 1923. This publication can have occasional imperfections equivalent to lacking or blurred pages, negative photos, errant marks, and so on. that have been both a part of the unique artifact, or have been brought through the scanning method. We think this paintings is culturally vital, and regardless of the imperfections, have elected to carry it again into print as a part of our carrying on with dedication to the protection of published works world wide.

The World in Venice: Print, the City, and Early Modern Identity

Positing a dynamic courting among print tradition and social adventure, Bronwen Wilson's the area in Venice specializes in the published picture in the course of a century of profound transformation. urban perspectives, gown illustrations, occasions, and photographs of locals and foreigners are introduced jointly to teach how printmakers answered to an increasing photo of the area in Renaissance Venice, and the way, in flip, prints inspired the ways that contributors considered themselves.

Additional resources for Friedrich Gottlieb Klopstock

Sample text

Die Schüler hatten kaum Möglichkeiten, die Schulgebäude zu verlassen, und Ferien waren nicht vorgesehen: In sechs Jahren besuchte Klopstock nur zweimal die Eltern. Das Leben vollzog sich vielmehr in klösterlicher Abgeschiedenheit, wie aus dem Tagesablauf deutlich wird (s. B. B. Horaz, VergiI, Ovid) Kirche: Moten, Katechismus, Moten; dann Bereitung des Abendessens und Spazieren im Kreuzgang Lektion: Bibel (lateinisch) Repetition Schlaftrunk Klopstock scheint sich allerdings weniger durch den restriktiven Lebensstil eingeschränkt, als durch die Konzentration auf hohe Vorbilder angespornt gefühlt zu haben.

98), und empfiehlt ihre Veredlung durch Übersetzung aus »alten und neue rn klassischen Schriftstellern« (97). , Kap. 1). Friedrichs Einstellung bewirkte, dass auch der Adel - finanzstärkster Teil des Publikums - kaum Interesse für die deutsche Literatur aufbrachte. Der Dichter in der Gesellschaft 39 Die humanistischen Voraussetzungen, die dem Urteil Friedrichs des Großen zugrundeliegen, bestimmen auch Klopstocks Strategien. Die Ähnlichkeit seiner Bestrebungen mit jenen der humanistischen Sprachgesellschaften des 17.

Inwieweit der Pietismus bei Klopstocks früher religiöser Bildung mitwirkte, ist schwer auszumachen (s. Kaiser 1963, 125-128; Pape 1998,94-102): Pietistisches Gedankengut war zwar in den gehobenen Kreisen Quedlinburgs verbreitet, aber es gibt kaum konkrete Hinweise auf Verbindungen der Familie Klopstock zu Pietisten, und Klopstocks Erziehung erfolgte keineswegs nach pietistischen Grundsätzen. Auch in Schulpforta spielte der Pietismus kaum eine Rolle. Von 1732 bis 1736 genossen die Kinder auf dem vom Vater gepachteten Ökonomieamt Friedeburg in ländlicher Umgebung eine freizügige Erziehung, die Klopstocks lebenslange Begeisterung für sportliche Betätigung weckte.

Download PDF sample

Rated 4.62 of 5 – based on 13 votes