Download Instrumente der Wissensorganisation: Perspektiven für eine by Heiko Roehl PDF

By Heiko Roehl

Ein intelligenter Umgang mit der Ressource Wissen wird für Organisationen in der Wissensgesellschaft zum zentralen Erfolgsfaktor. Für Organisationstheorie und -praxis stellt sich somit die Frage nach geeigneten Instrumenten zur problemorientierten Koordination von Wissen. Die Auswahl und Bewertung von Instrumenten wie Intranet, Wissenslandkarte oder studying trip erfordern einen übergreifenden Bezugsrahmen, der den Besonderheiten der Ressource Wissen gerecht wird. Heiko Roehl erörtert die wichtigsten Modelle des Wissensmanagements und prüft mehr als vierzig Instrumente. Er entwickelt auf dieser foundation ein organisationstheoretisch fundiertes Kriteriensystem, das eine examine von Instrumenten der Wissensorganisation und den Entwurf differenzierter Interventionsstrategien ermöglicht.

Show description

By Heiko Roehl

Ein intelligenter Umgang mit der Ressource Wissen wird für Organisationen in der Wissensgesellschaft zum zentralen Erfolgsfaktor. Für Organisationstheorie und -praxis stellt sich somit die Frage nach geeigneten Instrumenten zur problemorientierten Koordination von Wissen. Die Auswahl und Bewertung von Instrumenten wie Intranet, Wissenslandkarte oder studying trip erfordern einen übergreifenden Bezugsrahmen, der den Besonderheiten der Ressource Wissen gerecht wird. Heiko Roehl erörtert die wichtigsten Modelle des Wissensmanagements und prüft mehr als vierzig Instrumente. Er entwickelt auf dieser foundation ein organisationstheoretisch fundiertes Kriteriensystem, das eine examine von Instrumenten der Wissensorganisation und den Entwurf differenzierter Interventionsstrategien ermöglicht.

Show description

Read or Download Instrumente der Wissensorganisation: Perspektiven für eine differenzierende Interventionspraxis PDF

Best german_10 books

Die Zeit des politischen Entscheidens: Zwischen medialer Unmittelbarkeit und institutioneller Lähmung

Dass es im Zeitalter der Massenmedien keine Zeit mehr für tiefgreifende politische Lösungen gibt, ist ein beliebter Topos postmodernen Denkens. Mit dieser Einschätzung kollidiert die Beobachtung, dass politische Entscheidungen in Deutschland nur in großen Zeiträumen getroffen werden. Bei all dem herrscht Unklarheit darüber, wie die Zeit der Politik näher beschrieben werden kann.

Winner’s Edge — Konzepte für Vorsprung

Dr. Dietrich Buchner ist geschäftsführender Gesellschafter der Winner's side, einer Gesellschaft für Führungs-, Strategie- und Verkaufscoaching in Düsseldorf. Er ist Herausgeber der Bücher "NLP im Business", "Team training" und "Vision und Wandel", die ebenfalls im Gabler Verlag erschienen sind. Die Mitautoren sind erfahrene Veränderungsberater und companion der Winner's aspect GmbH.

Interaktives Fernsehen: Entwicklung, Dimensionen, Fragen, Thesen

Dr. Georg Ruhrmann ist Vertretungsprofessor für Medienwissenschaft an der Technischen Universität Ilmenau/Thüringen. Jörg-Uwe Nieland ist Diplom-Sozialwissenschaftler am Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung e. V. (RISP), Duisburg.

Additional resources for Instrumente der Wissensorganisation: Perspektiven für eine differenzierende Interventionspraxis

Example text

Wissensrevision ist gewissermafien als antizipative Reaktion auf das Tempo der Veranderung einer Wissensbasis verstehbar. 42 Steuerungsfahigkeit der Organisation, insbesondere ihrer Selbststeuerungsfahigkeit, zu konzeptualisieren. 89 Bis in die jiingste Zeit war langfristig erworbenes und langfristig anwendbares Wissen die Grundlage wirtschaftlichen Produzierens. Veranderungen in Qualitat, Form, zeitlichen und raumlichen Orientierungen in der Wissensbasierung von Organisationen befordern Wissen mit den ersten Anzeichen einer Wissensgesellschaft jedoch von einem Steuerungsmedium zu einem steuerungskritischen Medium.

Erhoben wurden. 50Unter dem Aspekt der Handlungsrelevanz wird auf einige dieser Konzepte in Kap. II. 2 eingegangen. 51 Zur Entstehung, Prozessualitat und Entscheidungsabhangigkeit organisationaler Wissensstrukturen aus Sicht der Ansatze zur Organizational Cognition siehe Lyles/Schwenk (1992: 157f£'). a. den "uneingeschrankten Rea1ismus in bezug auf intentionale Geisteszustande" oder das (theoretisch notwendige) Postulat einer lingua mentis fur die "geistigen Etwasse" Reprasentation betrifft. Vgl.

Stellt fest, daB sich von seinen 143 befragten Organisationen unterschiedlichsten Typs 92% selbst als "knowledge-intensive" bezeichnen, aber nur 6% ihren Umgang mit Wissen als "very effective", 31% sogar als "ineffective" oder "very ineffective" ansehen (vgl. erganzend Kap. 1). Die Wissensbasienheit, -intensitat und auch -abhangigkeit von Organisationen ist jedoch keine zweidimensional gelagene Frage. )8C faBt in einer Ubersicht vier Typen wissensbasiener Organisationen zusammen, die sich nicht nur in einem Mehr oder Weniger an Wissensbasienheit unterscheiden (Abb.

Download PDF sample

Rated 4.34 of 5 – based on 8 votes