Download Integration, Normalität und Behinderung: Eine by Sabine Lingenauber PDF

By Sabine Lingenauber

Normalität ist neben Behinderung und Integration die bedeutsamste Kategorie des integrationspädagogischen Diskurses. Anhand einer exemplarischen examine der Werke von Eberwein und Feuser wird aufgezeigt, wie im Diskurs die Polarität der Kategorien Behinderung und Normalität aufgelöst und gleichzeitig Behinderung als neue Normalität produziert wird.

Show description

By Sabine Lingenauber

Normalität ist neben Behinderung und Integration die bedeutsamste Kategorie des integrationspädagogischen Diskurses. Anhand einer exemplarischen examine der Werke von Eberwein und Feuser wird aufgezeigt, wie im Diskurs die Polarität der Kategorien Behinderung und Normalität aufgelöst und gleichzeitig Behinderung als neue Normalität produziert wird.

Show description

Read Online or Download Integration, Normalität und Behinderung: Eine normalismustheoretische Analyse der Werke (1970–2000) von Hans Eberwein und Georg Feuser PDF

Best german_9 books

Leasinggeschäfte in der Handels- und Steuerbilanz

Leasinggeschäfte haben im Verlauf der letzten zwei Jahrzehnte stark an Bedeutung gewonnen. Ihre Behandlung in der Handels- und Steuerbilanz ist jedoch bisher noch nicht eindeutig geklärt. Harald Helmschrott untersucht Aspekte der bilanziellen Behandlung unter besonderer Berücksichtigung der Zurechnung des Leasingobjektes.

Wem dient der Auswärtige Dienst?: Erfahrungen von Politik, Wirtschaft, Gesellschaft

In dem Band diskutieren namhafte Autoren aus Gesellschaft, Wissenschaft und Politik über die künftigen Aufgaben und Anforderungen an den deutschen Diplomatischen Dienst. Mit dem grundsätzlichen Wandel der internationalen Politik wandelt sich auch die Stellung der Bundesrepublik in ihr. Der Auswärtige Dienst hat eine wichtige Rolle bei der Meisterung der neuen Anforderungen, auch wenn der Bereich, der offiziell noch vom Auswärtigen Amt zu internationalen Fragen bearbeitet wird, stetig schmaler wird: Durch die europäische Integration, durch die Privatisierung vieler internationaler Beziehungen, durch die wirtschaftliche wie gesellschaftliche Globalisierung.

Die Entwicklung der Zinsstrukturkurve: Eine Analyse homogener affiner Mehrfaktormodelle auf Basis des Kalman-Filters

Kenntnisse über die Entwicklung der Zinssätze beliebiger Fristen der Zinsstrukturkurve sind essentiell für eine Vielzahl von Anwendungen. Beispielsweise für Fragen der Kapitalanlageprojektion, die im Asset/Liability-Management und im Rahmen der Gesamtunternehmenssteuerung von Relevanz sind, ist die Modellierung und Projektion der Wertentwicklung des Zinstitelbestands die zentrale Problemstellung.

Additional resources for Integration, Normalität und Behinderung: Eine normalismustheoretische Analyse der Werke (1970–2000) von Hans Eberwein und Georg Feuser

Sample text

Das Zitat kann normalismustheoretisch als Kritik an der Trennung vom separierten sonderpädagogischen und vom generalisierten allgemeinpädagogischen Bildungsnormalfeld interpretiert werden. An dieser Stelle weist Eberwein auch auf ein weiteres für seine Definition von Lernbehinderung wichtiges Bestimmungsmerkmal hin. Er spricht von den "sozio-kulturellen Determinanten der Lernbehinderung", denn der überwiegende Teil der lernbehinderten Schüler gehöre zur "sozialen Unterschicht" (Eberwein 1973: 133).

54). Das gesamte Textrnaterial wurde dementsprechend erstens in chronologischem Nachvollzug der Veröffentlichungen für jeden Autor getrennt gelesen und die darin enthaltenen Fundstellen mit den entsprechenden Nummern der Haupt- bzw. der Unterkategorien am Textrand gekennzeichnet und aus der jeweiligen Publikation als Zitate herausgelöst. Im zweiten Schritt erfolgte die Explikation fraglicher Textstellen in Form einer Kontextanalyse nach festgelegten Interpretationsregeln (vgl. ). Im dritten Schritt ging es darum, das so gewonnene Material für jeden Autor getrennt inhaltlich zu strukturieren.

Verhaltens- und sprachgestörter Schüler möglich sein. ). Wie bereits in seiner ersten Publikation aus dem Jahr 1970 hält er auch im Jahr 1973 weiterhin daran fest, dass die Integration der Schule fUr Lernbehinderte in die Gesamtschule möglich ist, während er fUr andere Sonderschulformen lediglich die örtliche Angliederung vorschlägt. In seinen einleitenden AusfUhrungen zu dieser Veröffentlichung nennt Eberwein grundsätzliche Annahmen, die fUr sein Verständnis von Behinderung wesentlich sind. Er geht davon aus, dass sowohl die Institution Schule als auch die Prozesse von Erziehung 46 und Sozialisation nur aus ihrem gesellschaftlichen Kontext heraus interpretierbar seien (vgl.

Download PDF sample

Rated 4.82 of 5 – based on 45 votes