Download Interaktives Fernsehen: Entwicklung, Dimensionen, Fragen, by Jörg-Uwe Nieland, Georg Ruhrmann PDF

By Jörg-Uwe Nieland, Georg Ruhrmann

Dr. Georg Ruhrmann ist Vertretungsprofessor für Medienwissenschaft an der Technischen Universität Ilmenau/Thüringen.
Jörg-Uwe Nieland ist Diplom-Sozialwissenschaftler am Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung e. V. (RISP), Duisburg.

Show description

By Jörg-Uwe Nieland, Georg Ruhrmann

Dr. Georg Ruhrmann ist Vertretungsprofessor für Medienwissenschaft an der Technischen Universität Ilmenau/Thüringen.
Jörg-Uwe Nieland ist Diplom-Sozialwissenschaftler am Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung e. V. (RISP), Duisburg.

Show description

Read Online or Download Interaktives Fernsehen: Entwicklung, Dimensionen, Fragen, Thesen PDF

Best german_10 books

Die Zeit des politischen Entscheidens: Zwischen medialer Unmittelbarkeit und institutioneller Lähmung

Dass es im Zeitalter der Massenmedien keine Zeit mehr für tiefgreifende politische Lösungen gibt, ist ein beliebter Topos postmodernen Denkens. Mit dieser Einschätzung kollidiert die Beobachtung, dass politische Entscheidungen in Deutschland nur in großen Zeiträumen getroffen werden. Bei all dem herrscht Unklarheit darüber, wie die Zeit der Politik näher beschrieben werden kann.

Winner’s Edge — Konzepte für Vorsprung

Dr. Dietrich Buchner ist geschäftsführender Gesellschafter der Winner's side, einer Gesellschaft für Führungs-, Strategie- und Verkaufscoaching in Düsseldorf. Er ist Herausgeber der Bücher "NLP im Business", "Team training" und "Vision und Wandel", die ebenfalls im Gabler Verlag erschienen sind. Die Mitautoren sind erfahrene Veränderungsberater und associate der Winner's part GmbH.

Interaktives Fernsehen: Entwicklung, Dimensionen, Fragen, Thesen

Dr. Georg Ruhrmann ist Vertretungsprofessor für Medienwissenschaft an der Technischen Universität Ilmenau/Thüringen. Jörg-Uwe Nieland ist Diplom-Sozialwissenschaftler am Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung e. V. (RISP), Duisburg.

Additional resources for Interaktives Fernsehen: Entwicklung, Dimensionen, Fragen, Thesen

Sample text

Neben den fehlenden Testlaufen zu den technischen Komponenten fand auch keine Auseinandersetzung uber den Bedarf, die Akzeptanz und die Potentiale eines ZweiWege-Fernsehens statt. Die Einschatzung, daiS Kabelfernsehen auch in Landern mit fortgeschrittener (technischer) Entwicklung kaum erprobt sei (zu wenige installierte Einheiten und ungenugender Entwicklungsstand) und somit 52 2 Mediengesellschaft und Digitalisierung finanzielle Probleme zu erwarten seien49 , wurde anscheinend weitgehend ignoriert.

57 Interaktivitat wurde 1995 durch den neuen Leitbegriff Multimedia ersetzt, der allerdings ebenso unprazise verwendet bzw. selten definiert wurde. Den 'major players' geht es nicht urn Interaktivitat (Integration, PartizipationL sondern darum, den Weg zum entgeltfinanzierten Fernsehen zu ebnen. Ais These bleibt festzuhalten: These 9: Die Idee des Riickkanals wurde in der Bundesrepublik fiir die Einfiihrung des privat-kommerziellen Fernsehens instrumentalisiert. Anzeichen fur eine fortgesetzte Instrumentalisierung lassen sich in der aktuellen Debatte und Entwicklung um die Einfuhrung des interaktiven Fernsehens in der Bundesrepublik finden.

26 Zu denken ware hier an die Hohlenmalerei als mnemotechnisches Hilfsmittel und zur Darstellung von liturglschen Regeln und Ritualen. Zur Idee und Entwicklung des Fern-Sehens slehe statt anderer: Reetze 1993: 52 ff. 1994: 5 ff. 36 2 Mediengesellschaft und Digitalisierung gleichzeitig an neurochemischen und physiologischen Korrelaten der taktilen, akustischen und vi sue lIen Wahmehmung an und vedindern dieseP Oem Nutzer entsprechender Datenhelme werden optische, akustische und sensorische Raumeindrukke vermittelt, die mit eigenen Bewegungen und Wahrnehmungen ruckgekoppelt werden konnen.

Download PDF sample

Rated 4.68 of 5 – based on 37 votes