Download Klinikmanual Anästhesie by M. Heck, M. Fresenius PDF

By M. Heck, M. Fresenius

Der erste Klinikalltag stellt jeden Berufseinsteiger vor eine Fülle von neuen Aufgaben. Mit viel theoretischem Wissen ausgestattet, aber ohne die langjährige klinische Erfahrung älterer Kollegen, ist die optimale Betreuung des Patienten in jeder Hinsicht eine besondere Herausforderung. Häufig müssen bereits nach kurzer Zeit - oft alleine - verantwortvolle Aufgaben übernommen werden. Dabei gibt es eine Menge zu beachten. Wie kann erfolgreich eine Anästhesie durchgeführt werden und wie lassen sich Komplikationen vermeiden? Lesen Sie im Klinikmanual worauf es ankommt - kurz, prägnant und übersichtlich dargestellt - ohne den theoretischen Ballast und Kleingedrucktes. Zur groben Orientierung vor der täglichen Aufgabe oder zum schnellen Nachschlagen im Ernstfall. Themen, u.a.: Anästhesieverfahren: Allgemeinanästhesie, Regionalanästhesie, kombinierte Verfahren Anästhetika: Inhalationsanästhetika, Injektionsanästhetika, Opioide, Muskelrelaxanzien Besonderheiten in den verschiedenen operativen Fächern: Gynäkologie, Kinder, Neurochirurgie Anästhesierelevante Krankheitsbilder Komplikationen Anästhesie auf den Punkt gebracht - Für jeden Berufseinsteiger in diesem großen Fachgebiet ein wertvoller Begleiter.

Show description

By M. Heck, M. Fresenius

Der erste Klinikalltag stellt jeden Berufseinsteiger vor eine Fülle von neuen Aufgaben. Mit viel theoretischem Wissen ausgestattet, aber ohne die langjährige klinische Erfahrung älterer Kollegen, ist die optimale Betreuung des Patienten in jeder Hinsicht eine besondere Herausforderung. Häufig müssen bereits nach kurzer Zeit - oft alleine - verantwortvolle Aufgaben übernommen werden. Dabei gibt es eine Menge zu beachten. Wie kann erfolgreich eine Anästhesie durchgeführt werden und wie lassen sich Komplikationen vermeiden? Lesen Sie im Klinikmanual worauf es ankommt - kurz, prägnant und übersichtlich dargestellt - ohne den theoretischen Ballast und Kleingedrucktes. Zur groben Orientierung vor der täglichen Aufgabe oder zum schnellen Nachschlagen im Ernstfall. Themen, u.a.: Anästhesieverfahren: Allgemeinanästhesie, Regionalanästhesie, kombinierte Verfahren Anästhetika: Inhalationsanästhetika, Injektionsanästhetika, Opioide, Muskelrelaxanzien Besonderheiten in den verschiedenen operativen Fächern: Gynäkologie, Kinder, Neurochirurgie Anästhesierelevante Krankheitsbilder Komplikationen Anästhesie auf den Punkt gebracht - Für jeden Berufseinsteiger in diesem großen Fachgebiet ein wertvoller Begleiter.

Show description

Read or Download Klinikmanual Anästhesie PDF

Best german books

Extra info for Klinikmanual Anästhesie

Sample text

Nach 20–30 min wiederholbar z I. : 0,2–0,4 mg/kg KG (15–30 mg) z s. 3 Kontraindikationen in Schwangerschaft und Stillzeit nur bei strenger Indikationsstellung Oxycodon (Oxygesic) z semisynthetischer, reiner μ-Agonist, Tramadol (Tramal) z schwacher μ-Agonist z 1 Amp. à 1 ml (50 mg) und à 2 ml z z z z (100 mg) 20 Trpf. (0,5 ml) enthalten 50 mg 1 Kps. à 50 mg 1 Supp. à 100 mg Tramal long: 1 Retard-Tbl. à 100, 150 oder 200 mg seit 1998 in Deutschland für die orale Schmerztherapie auf dem Markt (nur oral verfügbar) z 1 Retard-Tbl.

34 Kapitel 3 · Opioide Kontraindikationen z Schwangerschaft und Stillzeit (geht nach tierexperimentellen Untersuchungen in die Muttermilch über) z Kinder unter einem Jahr z geringe Beeinflussung der Uteruskontraktilität Kontraindikationen in Schwangerschaft und Stillzeit am besten geeignet, jedoch nur bei strenger Indikationsstellung Pethidin, Meperidin (Dolantin) z z z z reiner μ-Agonist 1 Amp. à 1 ml (50 mg) 25 Trpf. (etwa 1 ml) enhalten 50 mg 1 Supp. Vorsicht bei Epileptikern (Norpethidin) und Patienten unter MAO-HemmerTherapie (Parkinson) Piritramid (Dipidolor) Pharmakologie z z z z max.

Nebenwirkungen z s. Opioide z verstärkte Thoraxrigidität und Bradykardie, daher langsame Injektion; evtl. 0,25 mg Atropin vorspritzen Kontraindikationen Schwangerschaft und Stillzeit Sufentanil (Sufenta) z z z z reiner μ-Agonist 1 Amp. à 5 ml (0,25 mg) 1 ml entspricht 0,05 mg bzw. 50 μg Sufenta mite: 10: 1 Amp. à 10 ml (50 μg; 1 ml entspricht 5 μg) z Sufenta epidural: 1 Amp. à 2 ml (10 μg; 1 ml entspricht 5 μg) stärker als Morphin gebunden (zu 93 %) z höchste Affinität zum μ-Rezeptor z z z z neben Buprenorphin, allerdings höhere hypnotische Potenz max.

Download PDF sample

Rated 4.52 of 5 – based on 6 votes