Download Lexikon Orthopädische Chirurgie: Standardterminologie für by PD Dr. med. Joachim Rüdiger Döhler FRCSed (auth.) PDF

By PD Dr. med. Joachim Rüdiger Döhler FRCSed (auth.)

Vor dem Hintergrund der Zusammenführung von orthopädischer Chirurgie und Unfallchirurgie vermittelt dieser Wegweiser das notwendige interdisziplinäre und gesicherte Wissen in strukturierter und instruktiver shape. Die wichtigsten Symptome und Diagnosen aus der Orthopädie und Unfallchirurgie werden in alphabetischer Reihenfolge erläutert. Markierte Querverweise auf andere Stichworte gewährleisten eine rasche und zuverlässige Orientierung in der Diagnose und Therapie von Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparates. Zahlreiche Abbildungen und die wichtigste Referenzliteratur runden die Einträge ab.

Show description

By PD Dr. med. Joachim Rüdiger Döhler FRCSed (auth.)

Vor dem Hintergrund der Zusammenführung von orthopädischer Chirurgie und Unfallchirurgie vermittelt dieser Wegweiser das notwendige interdisziplinäre und gesicherte Wissen in strukturierter und instruktiver shape. Die wichtigsten Symptome und Diagnosen aus der Orthopädie und Unfallchirurgie werden in alphabetischer Reihenfolge erläutert. Markierte Querverweise auf andere Stichworte gewährleisten eine rasche und zuverlässige Orientierung in der Diagnose und Therapie von Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparates. Zahlreiche Abbildungen und die wichtigste Referenzliteratur runden die Einträge ab.

Show description

Read Online or Download Lexikon Orthopädische Chirurgie: Standardterminologie für Orthopäden und Unfallchirurgen PDF

Best german_11 books

Priorisierung in der Medizin: Kriterien im Dialog

Stetig ansteigende Kosten und die zunehmende Knappheit der zur Verfügung stehenden Ressourcen stellen unser Gesundheitswesen vor Herausforderungen. Priorisierung zielt auf eine gerechtere Verteilung medizinischer Leistungen, indem sie die Entscheidung, welche Leistungen vorrangig zu gewähren und welche nachrangig sind, auf eine breite demokratische foundation stellt und eine verdeckte Rationierung vermeidet.

Biotechnologie: Unternehmen Innovationen Förderinstrumente

Das Buch zeigt, wie sich die Biotechnologie auf regionaler Ebene entwickelt, mit welchen Problemfeldern Unternehmen und Forschungseinrichtungen konfrontiert sind, wie die Akteure aus Forschung, Wirtschaft und Politik sowie dem Umfeld der Biotechnologie zusammenwirken und welche Perspektiven sich für die Biotechnologie auch auf regionaler Ebene eröffnen.

Lexikon Orthopädische Chirurgie: Standardterminologie für Orthopäden und Unfallchirurgen

Vor dem Hintergrund der Zusammenführung von orthopädischer Chirurgie und Unfallchirurgie vermittelt dieser Wegweiser das notwendige interdisziplinäre und gesicherte Wissen in strukturierter und instruktiver shape. Die wichtigsten Symptome und Diagnosen aus der Orthopädie und Unfallchirurgie werden in alphabetischer Reihenfolge erläutert.

Extra info for Lexikon Orthopädische Chirurgie: Standardterminologie für Orthopäden und Unfallchirurgen

Sample text

27 (rechts). Makroskopischer Schnitt durch die Kondylenrolle yom Amputat eines 17-jahrigen Patienten (Praparat Prof. Dr. B. Tillmann,Anatomisches Institut, Universitat Kiel). Die blau angefarbte Fibromatose wachst mit feinsten Verzweigungen infiltrativ in das Bindegewebe an der A. und V. poplitea und am N. ischiadicus Distale Femurfraktur Traumatische Gewalteinwirkungen auf die Wirbelsaule konnen nicht nur Frakturen der Wirbelkorper, sondern auch diskoligamentare Schaden verursachen. Sie betreffen meistens die gut bewegliche Halswirbelsaule.

Bandscheibenvorfall Fruher in der Myelographie, heute vor all em in der Kernspintomographie nachgewiesen, kann der Bandscheibenvorfall als zentrale, seitenbetonte oder laterale/extraforaminale Form das Ruckenmark und die Beinachse 15 Nervenwurzeln bedrangen. Die klinische Untersuchung ist maBgeblich. So sind Lahmungen und das Kaudasyndrom operative Notfallindikationen, wahrend mancher kernspintomographisch nachgewiesener Bandscheibenvorfall trotz radikuliirer Symptome nicht operiert werden muss.

26 Desmoplastisches Knochenfibrom Campanacci M (1990) Bone and soft tissue tumours. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokio Dahler JR (1984) Aggressive Fibromatosen. Chirurg 55: 174-178 Abb. 26 (links). Histologisch nachgewiesenes desmoides Knochenfibrom (Institut flir Pathologie, Universitatsklinikum Kiel) im Os sacrum und im Os ilium einer 57-jahrigen Patientin (1980). 1m CT Nachweis einer sekundaren Weichteilinfiltration im Sinne einer aggressiven Fibromatose. Der vorgeschlagenen Hemipelviektomie wollte sich die Patientin nicht unterziehen, auch nicht den in den folgenden Jahren wiederholt erbetenen Kontrollaufnahmen.

Download PDF sample

Rated 4.70 of 5 – based on 25 votes