Download Miss Marple. Der Täter läßt bitten by Agatha Christie PDF

By Agatha Christie

Show description

By Agatha Christie

Show description

Read or Download Miss Marple. Der Täter läßt bitten PDF

Best german books

Additional resources for Miss Marple. Der Täter läßt bitten

Example text

Ach, das war ungeheuer aufregend. " „Und wo waren Sie, Mr. " „Ich sprach mit Julia Simmons. Wir standen mitten im Zimmer ... " „Ich glaube, daß Mrs. " Edmund blickte den Inspektor erstaunt an. „Aber ja, ganz sicher ... " „Ich will nur Tatsachen klarstellen. Danke sehr, Mr. " Bei Oberst Easterbrook und Frau verweilte der Inspektor länger, da er eine endlose Rede über sich ergehen lassen mußte. „Heutzutage kann man solch einen Fall nur vom psychologischen Gesichtspunkt aus betrachten", erklärte ihm der Oberst.

Jawohl, Sir ... " „Richtig. " „Wieso nicht? Das ist doch eine ganz klare Geschichte ... oder nicht? " Er nahm den Bericht und überflog ihn rasch. „Das Übliche ... ein Haufen Widersprüche und zweifelhafte Angaben. Es ist immer das gleiche. " „Ich weiß, Sir ... " „Also, wir wollen uns an die Tatsachen halten. 20 Uhr nahm Rudi Schwarz in Medenham den Autobus nach Chipping Cleghorn; um sechs kam er dort an – laut Aussage des Chauffeurs und zweier Passagiere. Von der Bushaltestelle aus ging er in Richtung Little Paddocks.

Wir hatten ausgemacht, am Abend ins Kino zu gehen, und auf einmal sagte er mir, daß er nicht könne, er habe keine Zeit. Und da war ich natürlich ärgerlich und habe ihm meine Meinung gesagt... Schließlich hatte er es ja vorgeschlagen, und es paßt mir nicht, für dumm gehalten zu werden. Er sagte, er könne nichts dafür, und ich schimpfte, das wäre eine faule Ausrede. Da verriet er mir, er würde ein großes Ding drehen, und ich bekäme danach eine schöne Uhr. Da fragte ich ihn, um was für ein ,Ding' es sich denn handle.

Download PDF sample

Rated 4.74 of 5 – based on 24 votes