Download Neuropathologie: Morphologische Diagnostik der Krankheiten by H. Wolburg (auth.), o.em. Univ. Professor Dr. med. Jürgen PDF

By H. Wolburg (auth.), o.em. Univ. Professor Dr. med. Jürgen Peiffer, Univ. Prof. Dr. med. J. Michael Schröder, Univ. Professor Dr. med. Werner Paulus (eds.)

Die Neuropathologie hat sich dank ihrer engen Anlehnung an klinische Fragestellungen, ihrer klaren Diktion und der reichhaltigen Bebilderung rasch einen breiten Leserkreis unter neurologisch interessierten Ärzten und Pathologen erworben. Nach wie vor ist die Morphologie der Krankheiten des Nervensystems und der Skelettmuskulatur die Voraussetzung für das Verständnis der Pathogenese und die foundation der neurologischen, neurochirurgischen und -radiologischen Diagnostik, von gleichem Interesse aber auch für Psychiater und Neuropädiater in Klinik und Praxis. Die rasche Entwicklung der Molekulargenetik mit ihrer Konsequenz neuer Klassifikationen, differenzierter Diagnostik und Prognoseeinschätzung machte eine three. Auflage notwendig. Einige neue Autoren mit speziellen Erfahrungen, z.B. auf dem Gebiet der Prionenerkrankungen, bürgen für die Aktualität der Darstellungen.

Show description

By H. Wolburg (auth.), o.em. Univ. Professor Dr. med. Jürgen Peiffer, Univ. Prof. Dr. med. J. Michael Schröder, Univ. Professor Dr. med. Werner Paulus (eds.)

Die Neuropathologie hat sich dank ihrer engen Anlehnung an klinische Fragestellungen, ihrer klaren Diktion und der reichhaltigen Bebilderung rasch einen breiten Leserkreis unter neurologisch interessierten Ärzten und Pathologen erworben. Nach wie vor ist die Morphologie der Krankheiten des Nervensystems und der Skelettmuskulatur die Voraussetzung für das Verständnis der Pathogenese und die foundation der neurologischen, neurochirurgischen und -radiologischen Diagnostik, von gleichem Interesse aber auch für Psychiater und Neuropädiater in Klinik und Praxis. Die rasche Entwicklung der Molekulargenetik mit ihrer Konsequenz neuer Klassifikationen, differenzierter Diagnostik und Prognoseeinschätzung machte eine three. Auflage notwendig. Einige neue Autoren mit speziellen Erfahrungen, z.B. auf dem Gebiet der Prionenerkrankungen, bürgen für die Aktualität der Darstellungen.

Show description

Read or Download Neuropathologie: Morphologische Diagnostik der Krankheiten des Nervensystems und der Skelettmuskulatur PDF

Best german_11 books

Priorisierung in der Medizin: Kriterien im Dialog

Stetig ansteigende Kosten und die zunehmende Knappheit der zur Verfügung stehenden Ressourcen stellen unser Gesundheitswesen vor Herausforderungen. Priorisierung zielt auf eine gerechtere Verteilung medizinischer Leistungen, indem sie die Entscheidung, welche Leistungen vorrangig zu gewähren und welche nachrangig sind, auf eine breite demokratische foundation stellt und eine verdeckte Rationierung vermeidet.

Biotechnologie: Unternehmen Innovationen Förderinstrumente

Das Buch zeigt, wie sich die Biotechnologie auf regionaler Ebene entwickelt, mit welchen Problemfeldern Unternehmen und Forschungseinrichtungen konfrontiert sind, wie die Akteure aus Forschung, Wirtschaft und Politik sowie dem Umfeld der Biotechnologie zusammenwirken und welche Perspektiven sich für die Biotechnologie auch auf regionaler Ebene eröffnen.

Lexikon Orthopädische Chirurgie: Standardterminologie für Orthopäden und Unfallchirurgen

Vor dem Hintergrund der Zusammenführung von orthopädischer Chirurgie und Unfallchirurgie vermittelt dieser Wegweiser das notwendige interdisziplinäre und gesicherte Wissen in strukturierter und instruktiver shape. Die wichtigsten Symptome und Diagnosen aus der Orthopädie und Unfallchirurgie werden in alphabetischer Reihenfolge erläutert.

Extra resources for Neuropathologie: Morphologische Diagnostik der Krankheiten des Nervensystems und der Skelettmuskulatur

Example text

Selbst bei autosomal-dominant vererbten Krankheiten wie der Aniridie erkrankten 10% der Gentrager nieht. Zur Manifestation der Missbildung bedarf es auBer der genetischen Schadigung offensichtlich mehr oder weniger starker exogener Reize. In der Mehrzahl der Falle wird mit einer multifaktoriellen Verursachung zu rechnen sein, was die Bedeutung der SpezifiUit einer bestimmten Noxe verringert. Die Verteilung der wesentlichen atiologischen Faktoren auf 25% Genmutationen und Chromosomenanomalien, 5-10% exogene Schadigungen, 65-70% ungeklarte Falle (Wilson 1973) zeigt einerseits die GroBzahl atiologisch ungeklarter Missbildungen, andererseits aber auch die Fragwiirdigkeit einer scharfen Trennung exogener Noxen von Genmutationen und Chromosomenanomalien, treten letztere doch z.

Sie liegen quer (deswegen auch als Horizontalzellen bezeichnet) in der obersten Schicht des Kortex (meist im obersten Drittel der spiiteren Molekularschicht) und exprimieren das extrazelluliire 24 A. Hori Protein Reelin, das die Weiterwanderung der Neuroblasten hemmt. Mit dem Volumenwachstum wird die Reelinwirkung eingeschrankt. Deswegen konnen die nachfolgend migrierenden Neuroblasten die bereits in ihrer Wanderung blockierten Neuroblasten iiberholen, bis auch sie schlieBlich mit Reelin in Kontakt kommen.

Die Geschwindigkeit, mit der die wandernden Neurone sich entlang der radialen Gliafasern bewegen, wird auf 2-5 /lm pro Stunde geschiitzt (Rakic 1981). Bei Neugeborenen sind residuale periventrikuliire Matrixzellen im Bereich der Striae terminales noch deutlich nachzuweisen, bevorzugt perivaskuliir. Sie diirfen nicht mit entziindlichen Infiltraten verwechselt werden. Die Abwanderung der Neuroblasten aus der Matrixzone beginnt urn die 7. Embryonalwoche. Sie riicken nicht nur radial entlang der Radialglia vor, sondern wechseln ihre Migrationsrichtung innerhalb der Intermediiirzone auch tangential und tragen dadurch zur tangentialen Verteilung von Neuronen bei (O'Rourke et al.

Download PDF sample

Rated 4.92 of 5 – based on 12 votes