Download Postoperative Komplikationen: Prophylaxe und Therapie by R. Pichlmayr (auth.), Professor Dr. Rudolf Pichlmayr (eds.) PDF

By R. Pichlmayr (auth.), Professor Dr. Rudolf Pichlmayr (eds.)

Show description

By R. Pichlmayr (auth.), Professor Dr. Rudolf Pichlmayr (eds.)

Show description

Read Online or Download Postoperative Komplikationen: Prophylaxe und Therapie PDF

Best german_11 books

Priorisierung in der Medizin: Kriterien im Dialog

Stetig ansteigende Kosten und die zunehmende Knappheit der zur Verfügung stehenden Ressourcen stellen unser Gesundheitswesen vor Herausforderungen. Priorisierung zielt auf eine gerechtere Verteilung medizinischer Leistungen, indem sie die Entscheidung, welche Leistungen vorrangig zu gewähren und welche nachrangig sind, auf eine breite demokratische foundation stellt und eine verdeckte Rationierung vermeidet.

Biotechnologie: Unternehmen Innovationen Förderinstrumente

Das Buch zeigt, wie sich die Biotechnologie auf regionaler Ebene entwickelt, mit welchen Problemfeldern Unternehmen und Forschungseinrichtungen konfrontiert sind, wie die Akteure aus Forschung, Wirtschaft und Politik sowie dem Umfeld der Biotechnologie zusammenwirken und welche Perspektiven sich für die Biotechnologie auch auf regionaler Ebene eröffnen.

Lexikon Orthopädische Chirurgie: Standardterminologie für Orthopäden und Unfallchirurgen

Vor dem Hintergrund der Zusammenführung von orthopädischer Chirurgie und Unfallchirurgie vermittelt dieser Wegweiser das notwendige interdisziplinäre und gesicherte Wissen in strukturierter und instruktiver shape. Die wichtigsten Symptome und Diagnosen aus der Orthopädie und Unfallchirurgie werden in alphabetischer Reihenfolge erläutert.

Additional resources for Postoperative Komplikationen: Prophylaxe und Therapie

Example text

Diarrhoe " Abb. 6. Pathophysiologische Auswirkungen eines paralytischen Ileus auf den Magen-DarmKanal: Distension der Magenund Darmwand mit Ödem und Störung der Mikrozirkulation a) Minderung bzw. Verlust der motorischen Aktivität mit Ansammlung von Gas und Flüssigkeit, Atembehinderung und Erbrechen, b) Störung der Mikrozirkulation der Magen-Darm-Wand mit Ödem und Minderung des Blutabflusses (im Extremfall mit Nekrosen und petechialen Blutungen der Schleimhaut), c) als Folge der gestörten Mikrozirkulation Exkretion von Plasma mit Wasser- (hohe Hämatokritwerte, hohe Osmolarität), Eiweiß-, Natrium-, Chlorid- und Kaliumverlusten in das Darmlumen; Austritt von Ödemflüssigkeit ins Interstitium und in die Peritonealhöhle (1/2-11 blutig tingierter Aszites) mit ihren Folgen : Exsikkose, Natrium- und Kalium- 31 Postoperative Magen-Darm-Atonie oder paralytischer Ileus?

120 12 100 T 37° 9 801+-----------~~~~~~------------------~~~------ 6 36° 3 60 EnUassen am 30. Tag Abb. 9. Akutes Auftreten einer Infektion (Patientin E. Tag Abb. 10. Schleichender Infektionsverlauf mit akuter Exazerbation (Pat. ). Klinisch: Freie Perforation eines subphrenischen Abszesses 42 Probleme der Relaparotomie Literaturverzeichnis 1. : Fehler und Gefahren in der Anwendungstechnik der parenteralen Ernährung. Klin. 1, 199-207 (1974). 2. : Auswirkung operativer Eingriffe auf die Hämodynamik.

C) Fehlen oder Verminderung der gastroilealen, gastrokolischen und intestino-intestinalen Reflexe als Folge der operativen Manipulation an den Bauchorganen, d) Einfluß der gastrointestinalen Hormone Gastrin, CholezystokininjPankreozymin, Caerulein, der Prostaglandine und des Serotonins (unbewiesen und nur wenig untersucht). Im Gegensatz zur reversiblen postoperativen Motilitätsstörung ist der paralytische Ileus eine ernstzunehmende Hemmung der motorischen gastrointestinalen Aktivität, die mit vermehrter Ansammlung von Luft, mit vermehrter Exkretion (nicht Sekretion der Drüsen, 26 Probleme der Relaparotomie die eher vermindert ist) und Exsudation sowie mit Dilatation des Magen-Darm-Kanals einhergeht, ohne daß primär ein mechanisches Hindernis vorliegt (inhibition ileus nach Wan- gensteen [14] ).

Download PDF sample

Rated 4.99 of 5 – based on 16 votes