Download Rechnerunterstützte Konstruktion von Vorrichtungen by Prof. Dr.-Ing. Rudolf Koller (auth.) PDF

By Prof. Dr.-Ing. Rudolf Koller (auth.)

Show description

By Prof. Dr.-Ing. Rudolf Koller (auth.)

Show description

Read Online or Download Rechnerunterstützte Konstruktion von Vorrichtungen PDF

Similar german_10 books

Die Zeit des politischen Entscheidens: Zwischen medialer Unmittelbarkeit und institutioneller Lähmung

Dass es im Zeitalter der Massenmedien keine Zeit mehr für tiefgreifende politische Lösungen gibt, ist ein beliebter Topos postmodernen Denkens. Mit dieser Einschätzung kollidiert die Beobachtung, dass politische Entscheidungen in Deutschland nur in großen Zeiträumen getroffen werden. Bei all dem herrscht Unklarheit darüber, wie die Zeit der Politik näher beschrieben werden kann.

Winner’s Edge — Konzepte für Vorsprung

Dr. Dietrich Buchner ist geschäftsführender Gesellschafter der Winner's part, einer Gesellschaft für Führungs-, Strategie- und Verkaufscoaching in Düsseldorf. Er ist Herausgeber der Bücher "NLP im Business", "Team training" und "Vision und Wandel", die ebenfalls im Gabler Verlag erschienen sind. Die Mitautoren sind erfahrene Veränderungsberater und associate der Winner's part GmbH.

Interaktives Fernsehen: Entwicklung, Dimensionen, Fragen, Thesen

Dr. Georg Ruhrmann ist Vertretungsprofessor für Medienwissenschaft an der Technischen Universität Ilmenau/Thüringen. Jörg-Uwe Nieland ist Diplom-Sozialwissenschaftler am Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung e. V. (RISP), Duisburg.

Additional resources for Rechnerunterstützte Konstruktion von Vorrichtungen

Example text

L»fiUS' "'" ~112 ~'12 1' 1_ " ' ''' • • t · '-- ,1 ,1-- ul~l l = l' il iJ KonstrUln n1t V 0 K 0 N i.! ,"" lilUS W 0'\ - 37 - 5. Zusammenfassung Eine Vorrichtung besteht im wesentlichen aus folgenden Funktionstragern: Positionier-, Spann-, Stlitz-, Flihrungs- und Verbindungselemente sowie eine aIle Elemente "zusammenfassende" Grundplatte. Diese Funktionselemente lassen sich weiter in kleinere Gestaltungseinheiten (Bausteine) gliedern, welche dann in einer Art "rechnerinternem Baukastensystem" zu speziellen Funktionstragern zusammengestellt werden konnen.

R;tI4_W r ............ _ . I ....... ---- .... ' .. ,"'1- V1 w IItw. PW ~ .... '-'+ I ........ ' -'" , .. D

10. 50 3&. 31 ~. 50. 11. 50 ::15. o. -~ 0 0 O. 135 O. O. -1~. '10 180 O. '10. O. 3. 1. -13 o. -11 41. 2.. 50. 40. o. o· o. 100. 50. " n. -90 o. o. o. 1. Bild 20: Formularblatt (VOKON) Ein Datensat~ besteht aus der Elementanzahlkarte und den Datensequenzen aller Funktionstrager. Jeder Funktionstrager wird auf zwei Datenkarten beschrieben. B. die Typencodenummer des Funktionstragers, die charakteristische KenngroBe und Steuerparameter zur Selektion von Wirkflachen- oder Antriebselementen. Auf der zweiten Karte stehen die Daten der geometrischen Wirkstellenbeschreibung, die drei Komponenten des Ver- - 31 - schiebevektors (Bezugs-Funktionstragersystem) und die maximal drei Verdrehwinkel.

Download PDF sample

Rated 4.68 of 5 – based on 31 votes