Download Rivalität und ungleiche Entwicklung: Einführung in die by Henk Overbeek PDF

By Henk Overbeek

Dieses Lehrbuch bietet eine Einführung in die internationale Politik, die wesentlich weiter geht als die etablierten Richtungen des Realismus und des neoliberalen Institutionalismus. Einerseits überwindet es den Staatzentrismus, indem es eher gesellschaftliche Verhältnisse als Staaten ins Zentrum der examine stellt. Andererseits entwickelt dieses Buch systematisch eine transnationale Perspektive: nationale Grenzen werden nicht länger als konstituierend für Politik und Wirtschaft angenommen. Schließlich wird hier die internationale Politik einer stark historisierenden Perspektive unterworfen: politische Strukturen wurden durch gesellschaftliche Kräfte ins Leben gerufen und strukturieren umgekehrt auch weitgehend das Handeln dieser Akteure. Der so entwickelte theoretische Begriffsapparat ermöglicht eine kohärente examine aller Prozesse ungleicher Entwicklung und zwischenstaatlicher Rivalität im modernen Zeitalter. Mit einer spekulative Exploration des Niedergangs der US-Hegemonie und des gleichzeitigen Aufstiegs Chinas endet das Buch.

Show description

By Henk Overbeek

Dieses Lehrbuch bietet eine Einführung in die internationale Politik, die wesentlich weiter geht als die etablierten Richtungen des Realismus und des neoliberalen Institutionalismus. Einerseits überwindet es den Staatzentrismus, indem es eher gesellschaftliche Verhältnisse als Staaten ins Zentrum der examine stellt. Andererseits entwickelt dieses Buch systematisch eine transnationale Perspektive: nationale Grenzen werden nicht länger als konstituierend für Politik und Wirtschaft angenommen. Schließlich wird hier die internationale Politik einer stark historisierenden Perspektive unterworfen: politische Strukturen wurden durch gesellschaftliche Kräfte ins Leben gerufen und strukturieren umgekehrt auch weitgehend das Handeln dieser Akteure. Der so entwickelte theoretische Begriffsapparat ermöglicht eine kohärente examine aller Prozesse ungleicher Entwicklung und zwischenstaatlicher Rivalität im modernen Zeitalter. Mit einer spekulative Exploration des Niedergangs der US-Hegemonie und des gleichzeitigen Aufstiegs Chinas endet das Buch.

Show description

Read Online or Download Rivalität und ungleiche Entwicklung: Einführung in die internationale Politik aus der Sicht der Internationalen Politischen Ökonomie PDF

Best german_11 books

Priorisierung in der Medizin: Kriterien im Dialog

Stetig ansteigende Kosten und die zunehmende Knappheit der zur Verfügung stehenden Ressourcen stellen unser Gesundheitswesen vor Herausforderungen. Priorisierung zielt auf eine gerechtere Verteilung medizinischer Leistungen, indem sie die Entscheidung, welche Leistungen vorrangig zu gewähren und welche nachrangig sind, auf eine breite demokratische foundation stellt und eine verdeckte Rationierung vermeidet.

Biotechnologie: Unternehmen Innovationen Förderinstrumente

Das Buch zeigt, wie sich die Biotechnologie auf regionaler Ebene entwickelt, mit welchen Problemfeldern Unternehmen und Forschungseinrichtungen konfrontiert sind, wie die Akteure aus Forschung, Wirtschaft und Politik sowie dem Umfeld der Biotechnologie zusammenwirken und welche Perspektiven sich für die Biotechnologie auch auf regionaler Ebene eröffnen.

Lexikon Orthopädische Chirurgie: Standardterminologie für Orthopäden und Unfallchirurgen

Vor dem Hintergrund der Zusammenführung von orthopädischer Chirurgie und Unfallchirurgie vermittelt dieser Wegweiser das notwendige interdisziplinäre und gesicherte Wissen in strukturierter und instruktiver shape. Die wichtigsten Symptome und Diagnosen aus der Orthopädie und Unfallchirurgie werden in alphabetischer Reihenfolge erläutert.

Extra info for Rivalität und ungleiche Entwicklung: Einführung in die internationale Politik aus der Sicht der Internationalen Politischen Ökonomie

Sample text

In der anglophonen Welt publizierte die New Left Review in den Jahren 1964-1965 eine Artikelserie von Tom Nairn und Perry Anderson, die von Gramscis Arbeit für eine neue Interpretation der britischen Geschichte Gebrauch machten. Eine größere Verbreitung von Gramscis Gedanken fand aber nicht vor dem Erscheinen der Übersetzung der Gefängnishefte (vgl. Gramsci 1971) statt (siehe auch Anderson 1977). Es ist natürlich nicht möglich, in diesem Lehrbuch die Debatten, die die „Entdeckung“ von Gramsci hervorgerufen hat und auf die sich Germain und Kenny (1998) ausführlich in ihrer kritischen Bewertung des Beitrages der „Neo-Gramscianer“ zur Theorie der Internationalen Beziehungen beziehen, wiederzugeben (Bieler/Morton 2001, 3; Bieler/Morton 2003, 2006; siehe auch Jacobitz 1991).

Struktur ist hier definiert durch den Prozess der Akkumulation von Kapital, Tätigkeit ist diejenige der sozialen Kräfte, die dem Bereich der Produktionsverhältnisse entstammt und die unaufhörlich um die Richtung dieses Akkumulationsprozesses, die Rolle und Natur des Staates und die Weltordnung kämpft. 11 Dieser Abstecher ist ja ganz schön, könnte man einwenden, aber wie hilft er uns in der Analyse internationaler Politik? Diese Frage führt uns wieder zu dem Vorhaben von Robert Cox. In zwei bedeutenden Artikeln, die in der Londoner Zeitschrift Millennium (Cox 1981, 1983) erschienen sind, liefert Cox die geistige Grundlage für sein Vorhaben.

Wegen der strukturbildenden Bedeutung dieser Wirtschaftspolitik wird auch von der „Epoche des Merkantilismus“ gesprochen. Als „merkantilistisch“ wird eine Politik bezeichnet, die sich durch einen Überschuss der Handelsbilanz einen möglichst großen Anteil des Weltvorrates an Gold zu sichern versucht. Zu jener Zeit war Gold die einzige Geldquelle; sein Zufluss brachte der Gesellschaft Reichtümer, die der Staat mit Steuern belegen konnte. Deswegen spielte der Wettbewerb der Staaten um die Kontrolle der Handelsgeflechte eine bedeutende Rolle bei den Erwerbungen in Übersee.

Download PDF sample

Rated 4.80 of 5 – based on 42 votes