Download Spezialisierung im Journalismus by Beatrice Dernbach, Thorsten Quandt PDF

By Beatrice Dernbach, Thorsten Quandt

Auf die immer stärkere Ausdifferenzierung des Publikums in kleinere und kleinste Interessengruppen reagiert der Journalismus mit einer zunehmenden Spezialisierung: Nahezu jedes vermutete oder offenkundige Publikumsinteresse wird mit publizistischen Angeboten in jeder denkbaren shape bedient. So findet guy im Printbereich neben klassischen Allround-Titeln für Wirtschaft, game, Politik und Kultur auch Very-special-interest- und Fach-Publikationen für den Geldanleger, den Jazzliebhaber, den Segler, den Angler, den Uhrenfan. Im web boomen immer spezialisiertere Webseiten und Blogs. Und auch das Fernsehen entdeckt zunehmend kleinere Nischen und Sparten.
Mit den positiven wie negativen Aspekten dieser Spezialisierung setzt sich der vorliegende Sammelband sowohl aus wissenschaftlicher als auch aus praxis-bezogener Sichtweise auseinander.

Show description

By Beatrice Dernbach, Thorsten Quandt

Auf die immer stärkere Ausdifferenzierung des Publikums in kleinere und kleinste Interessengruppen reagiert der Journalismus mit einer zunehmenden Spezialisierung: Nahezu jedes vermutete oder offenkundige Publikumsinteresse wird mit publizistischen Angeboten in jeder denkbaren shape bedient. So findet guy im Printbereich neben klassischen Allround-Titeln für Wirtschaft, game, Politik und Kultur auch Very-special-interest- und Fach-Publikationen für den Geldanleger, den Jazzliebhaber, den Segler, den Angler, den Uhrenfan. Im web boomen immer spezialisiertere Webseiten und Blogs. Und auch das Fernsehen entdeckt zunehmend kleinere Nischen und Sparten.
Mit den positiven wie negativen Aspekten dieser Spezialisierung setzt sich der vorliegende Sammelband sowohl aus wissenschaftlicher als auch aus praxis-bezogener Sichtweise auseinander.

Show description

Read or Download Spezialisierung im Journalismus PDF

Best german_11 books

Priorisierung in der Medizin: Kriterien im Dialog

Stetig ansteigende Kosten und die zunehmende Knappheit der zur Verfügung stehenden Ressourcen stellen unser Gesundheitswesen vor Herausforderungen. Priorisierung zielt auf eine gerechtere Verteilung medizinischer Leistungen, indem sie die Entscheidung, welche Leistungen vorrangig zu gewähren und welche nachrangig sind, auf eine breite demokratische foundation stellt und eine verdeckte Rationierung vermeidet.

Biotechnologie: Unternehmen Innovationen Förderinstrumente

Das Buch zeigt, wie sich die Biotechnologie auf regionaler Ebene entwickelt, mit welchen Problemfeldern Unternehmen und Forschungseinrichtungen konfrontiert sind, wie die Akteure aus Forschung, Wirtschaft und Politik sowie dem Umfeld der Biotechnologie zusammenwirken und welche Perspektiven sich für die Biotechnologie auch auf regionaler Ebene eröffnen.

Lexikon Orthopädische Chirurgie: Standardterminologie für Orthopäden und Unfallchirurgen

Vor dem Hintergrund der Zusammenführung von orthopädischer Chirurgie und Unfallchirurgie vermittelt dieser Wegweiser das notwendige interdisziplinäre und gesicherte Wissen in strukturierter und instruktiver shape. Die wichtigsten Symptome und Diagnosen aus der Orthopädie und Unfallchirurgie werden in alphabetischer Reihenfolge erläutert.

Extra info for Spezialisierung im Journalismus

Example text

Meier, Klaus (2002): Wenn Teams das Niemandsland bevölkern. Eine Analyse innovativer Redaktionsstrukturen. ): Innovationen im Journalismus. Münster, S. 91-111. Meier, Klaus (2007): Journalistik. Konstanz. Otten, Janita (2008): Trimedialität im öffentlich-rechtlichen Rundfunk: Veränderungen von Redaktionsstrukturen als mögliche Konsequenz trimedialen Arbeitens. Bremen (unveröff. BA-Thesis). Pörksen, Bernhard (2006): Die Beobachtung des Beobachters. Konstanz. Pürer, Heinz/Raabe, Johannes (2007): Presse in Deutschland, 3.

Oder ob sich in den Blogs eher (verhinderte) Leitartikler ums wärmende Feuer bekannter Themen versammeln. Also allenfalls Beobachter zweiter Ordnung, die beobachten, wie die Medien beobachten, und die ihren scharfen Senf dazugeben. Das mag man als Beitrag zur Intensivierung von Öffentlichkeiten begrüßen; strittig ist, ob es zur Validität von technisch bereitgestellten Weltbildern beiträgt. 7. Über den „Journalismus in Deutschland“ ist seit den 70er Jahren viel geforscht, d. h. nachgedacht und ermittelt, worden.

Journalismus muss sich deshalb Themengebiete erschließen, die bisher der öffentlichen Kommunikation nicht oder kaum zugänglich waren bzw. die bisher wenig Resonanz im Anbieter- und Nachfragermarkt erzeugt haben – zum Beispiel die Sachinformationen aus der Expertenwelt. Dies bezieht sich nicht nur auf die Welt der Wissenschaft, sondern generell auf alles, was dem Laien aus den „Fachwelten“ bisher weitgehend verschlossen geblieben ist. Hier kreuzen sich in der Wissensgesellschaft die Interessen von mindestens zwei Akteuren: das Interesse der Menschen an Wissen, um es beruflich oder privat zu nutzen und das Interesse des Journalismus, Informationen möglichst exklusiv zu generieren und anzubieten“ (Dernbach 2009).

Download PDF sample

Rated 4.82 of 5 – based on 19 votes