Download Tiere, Moral und Gesellschaft: Elemente und Ebenen by Rainer Wiedenmann PDF

By Rainer Wiedenmann

Die Studie entwickelt Grundlinien eines systemtheoretischen Ansatzes, der es erlaubt, die Konstitutionsbedingungen, Typen und Verlaufsformen von Mensch-Tier-Verhältnissen in ihren mikro-, meso- und makrosozialen Bezügen zu erfassen. Historisch vergleichende Fallstudien zu den Tiermoralen zweier frühneuzeitlicher Milieus (höfische Gesellschaft, protestantisches Bürgertum) veranschaulichen die Anwendungsmöglichkeiten und wandlungstheoretischen Implikationenen des Mehrebenenansatzes.

Show description

By Rainer Wiedenmann

Die Studie entwickelt Grundlinien eines systemtheoretischen Ansatzes, der es erlaubt, die Konstitutionsbedingungen, Typen und Verlaufsformen von Mensch-Tier-Verhältnissen in ihren mikro-, meso- und makrosozialen Bezügen zu erfassen. Historisch vergleichende Fallstudien zu den Tiermoralen zweier frühneuzeitlicher Milieus (höfische Gesellschaft, protestantisches Bürgertum) veranschaulichen die Anwendungsmöglichkeiten und wandlungstheoretischen Implikationenen des Mehrebenenansatzes.

Show description

Read Online or Download Tiere, Moral und Gesellschaft: Elemente und Ebenen humanimalischer Sozialität PDF

Similar german_11 books

Priorisierung in der Medizin: Kriterien im Dialog

Stetig ansteigende Kosten und die zunehmende Knappheit der zur Verfügung stehenden Ressourcen stellen unser Gesundheitswesen vor Herausforderungen. Priorisierung zielt auf eine gerechtere Verteilung medizinischer Leistungen, indem sie die Entscheidung, welche Leistungen vorrangig zu gewähren und welche nachrangig sind, auf eine breite demokratische foundation stellt und eine verdeckte Rationierung vermeidet.

Biotechnologie: Unternehmen Innovationen Förderinstrumente

Das Buch zeigt, wie sich die Biotechnologie auf regionaler Ebene entwickelt, mit welchen Problemfeldern Unternehmen und Forschungseinrichtungen konfrontiert sind, wie die Akteure aus Forschung, Wirtschaft und Politik sowie dem Umfeld der Biotechnologie zusammenwirken und welche Perspektiven sich für die Biotechnologie auch auf regionaler Ebene eröffnen.

Lexikon Orthopädische Chirurgie: Standardterminologie für Orthopäden und Unfallchirurgen

Vor dem Hintergrund der Zusammenführung von orthopädischer Chirurgie und Unfallchirurgie vermittelt dieser Wegweiser das notwendige interdisziplinäre und gesicherte Wissen in strukturierter und instruktiver shape. Die wichtigsten Symptome und Diagnosen aus der Orthopädie und Unfallchirurgie werden in alphabetischer Reihenfolge erläutert.

Additional resources for Tiere, Moral und Gesellschaft: Elemente und Ebenen humanimalischer Sozialität

Sample text

Dies kann natürlich nicht bedeuten, dass die Soziologie die Arbeit der jeweiligen anderen Disziplin irgendwie „miterledigen“ könnte, – sie würde dann nicht nur eine (berechtigte) Dilettantismus-Schelte riskieren, sondern auch ihr eigenes, genuin soziologisches Forschungsvorhaben leicht aus den Augen verlieren. Die vorliegende Arbeit ist also in besonderer Weise mit einem Problem konfrontiert, das Niklas Luhmann einmal mit Blick auf den interdisziplinären Grenzverkehr Unsicherheitsabsorption genannt hat: Gemeint ist die Schwierigkeit, Aussagen mit einem „hinreichenden Bewusstsein der Vorbedingungen, Optionen und Kontingenzen“ (Luhmann 1981: 175) auszustatten.

Das Pferd ist Thema der Studien von H. Meyer (1975b) und M. Baum (1991), vgl. speziell zum Pferd im Mittelalter B. Prévot (1994). – In einer vergleichenden Perspektive untersucht R. Merz (1978) unterschiedliche menschlich-tierliche „Mischgestalten“. , der bereits von W. Hertz (1862) behandelt wurde, liegen Arbeiten von G. Milin (1993) und M. Rheinheimer (1994) vor. 80 Dies trifft auch auf Arbeiten zu, die den historischen Wandel von Naturbildern behandeln. 82 80 81 82 reiche Aspekte der „menschlich-tierlichen Übergänge“ thematisieren auch neuere Arbeiten über „Monstren“ bzw.

Oder Beiträge in M. Hagner (1995), für diesbezügliche mittelalterliche Diskurse U. Friedrich (2009). Beispiele bieten hier Arbeiten über zoologische Gärten und mittelalterliche bzw. frühneuzeitlichen Menagerien, etwa die Texte von K. Hauck (1963) (Tiergärten im Bereich deutscher Königspfalzen), C. Märtl (2004) (Tiere am Papsthof im 15. Jahrhundert) oder U. Giese (1962) (Geschichte der Wiener Menagerien). Die Geschichte der zoologischen Gärten im 19. und 20. Jahrhundert behandeln E. Baratay/E.

Download PDF sample

Rated 4.91 of 5 – based on 15 votes