Download Von Beileidsbesuchen bitten wir abzusehen. by ky PDF

Read or Download Von Beileidsbesuchen bitten wir abzusehen. PDF

Best german books

Extra resources for Von Beileidsbesuchen bitten wir abzusehen.

Sample text

Dr. “ schrie Maria Nedomanski. “ Borkenhagen lief um den Tisch herum und rief noch im Laufen nach feuchten Tüchern. Dreyer und ein anderer Mann hatten Nedomanski auf den Rücken gelegt und ihm das Smokinghemd aufgeknöpft. Borkenhagen beugte sich über ihn und massierte ihm die Herzgegend. Nedomanski röchelte so echt, daß Borkenhagen fast Angst bekam. Er hielt einen Augenblick inne und gab Dreyer seine Autoschlüssel. „Draußen steht mein R 4, Nummer B – UR 6731. Holen Sie mal meine Tasche. Da stecken Nitrolingual-Gelatinekapseln drin, damit bringen wir ihn durch…“ Verdammt, dachte er, ich darf nicht übertreiben.

Er trat zur nächsten Gruppe. Vier, fünf Gäste lauschten den Worten des bekannten Parteipolitikers, unter ihnen Guido und Martina. „… uns stets mit Rat und Tat zur Seite gestanden und mußte nun von uns gehen, ohne vorher erlebt zu haben, daß seine hohen Ziele noch Wirklichkeit wurden…“ Er hustete und wischte sich den Schweiß von der Stirn. „Tja, der Tod: Gestern noch auf stolzen Rossen… Wie sagt doch ein altes chinesisches Sprichwort: Es ist immer später als du denkst! Aber was hilft’s…? Max, Nedo, was haben wir für schöne Stunden miteinander verbracht!

Darüber mußte er eingeschlafen sein. “ rief Borkenhagen halblaut. “ Keine Antwort. Hoffentlich hat er keinen allzu festen Schlaf, dachte Borkenhagen. Er trat an das Bett, um Nedomanski wachzurütteln. Er packte ihn mit beiden Händen an der linken Schulter. Als er ein wenig Kraft einsetzte, klappte der Körper herum wie ein Sack, der umkippt. Borkenhagen schrie auf. Draußen im Garten schaltete jemand die Lampen ein, weil die Gäste gehen wollten. Lichtreflexe huschten über zwei glasige Augen. Max Nedomanski war tot.

Download PDF sample

Rated 4.99 of 5 – based on 4 votes