Download Wie man über Wandel spricht: Perspektivische Darstellung und by Edelgard Vacek PDF

By Edelgard Vacek

Uber die Notwendigkeit tiefgreifenden Wandels," fortgesetzter Reformen," eines gesellschaftlichen Rucks" zu reden, ist unter Gestaltern in Wirtschaft und Politik beinahe selbstverstandlich geworden, oft unter Mitwirkung der Wiss- schaft, die - selbst von der Wandel-Rhetorik erfasst - ihr Erkenntnisinteresse verstarkt auf Probleme des switch Managements richtet. Dabei sind die Kon- tationen der zitierten Schlagworte durchaus dramatisch, geht es doch um nichts weniger als die Existenzbedingungen von Gesellschaften, Organisationen und - dividuen in unsicheren' spatmodernen Konstellationen. Anderseits wird von vielen Verantwortlichen beklagt, dass den Massnahmen von swap Mana- ment und swap communique in der Praxis selten Erfolg beschieden ist, m- unter ist gar von verbrannter Erde" die Rede. Bei alledem herrscht der Eindruck vor, dass einfache Schuldzuweisungen an Verantwortliche oder Betroffene dem komplexen, systemischen" Charakter des difficulties nicht gerecht werden. Vor diesem Hintergrund liegen aus kommunikations- und kulturwiss- schaftlicher Sicht zwei Fragekomplexe auf der Hand: 1. was once genau tun die Beteiligten eigentlich, wenn sie - etwa im Kontext eines unternehmerischen Verschlankungsprozesses" - uber Wandel sprechen, und durch welche soz- kulturellen Grunde kann die gegenwartige Konjunktur dieser neuen artwork von Wandel-Rhetorik erklart werden? 2. Welche Arten und Weisen, uber Wandel' zu sprechen, haben sich gesellschaftlich etabliert, welche kommunikativen Z- cke werden durch sie verfolgt und inwieweit ist ihnen, z. B

Show description

By Edelgard Vacek

Uber die Notwendigkeit tiefgreifenden Wandels," fortgesetzter Reformen," eines gesellschaftlichen Rucks" zu reden, ist unter Gestaltern in Wirtschaft und Politik beinahe selbstverstandlich geworden, oft unter Mitwirkung der Wiss- schaft, die - selbst von der Wandel-Rhetorik erfasst - ihr Erkenntnisinteresse verstarkt auf Probleme des switch Managements richtet. Dabei sind die Kon- tationen der zitierten Schlagworte durchaus dramatisch, geht es doch um nichts weniger als die Existenzbedingungen von Gesellschaften, Organisationen und - dividuen in unsicheren' spatmodernen Konstellationen. Anderseits wird von vielen Verantwortlichen beklagt, dass den Massnahmen von swap Mana- ment und swap communique in der Praxis selten Erfolg beschieden ist, m- unter ist gar von verbrannter Erde" die Rede. Bei alledem herrscht der Eindruck vor, dass einfache Schuldzuweisungen an Verantwortliche oder Betroffene dem komplexen, systemischen" Charakter des difficulties nicht gerecht werden. Vor diesem Hintergrund liegen aus kommunikations- und kulturwiss- schaftlicher Sicht zwei Fragekomplexe auf der Hand: 1. was once genau tun die Beteiligten eigentlich, wenn sie - etwa im Kontext eines unternehmerischen Verschlankungsprozesses" - uber Wandel sprechen, und durch welche soz- kulturellen Grunde kann die gegenwartige Konjunktur dieser neuen artwork von Wandel-Rhetorik erklart werden? 2. Welche Arten und Weisen, uber Wandel' zu sprechen, haben sich gesellschaftlich etabliert, welche kommunikativen Z- cke werden durch sie verfolgt und inwieweit ist ihnen, z. B

Show description

Read or Download Wie man über Wandel spricht: Perspektivische Darstellung und interaktive Bearbeitung von Wandel in Organisationsprozessen PDF

Similar german books

Additional resources for Wie man über Wandel spricht: Perspektivische Darstellung und interaktive Bearbeitung von Wandel in Organisationsprozessen

Sample text

Aus diesem Grund soll hinsichtlich weiterer Bedeutungsalternativen (sich fortbewegen oder die Verkörperung von etwas) auf das Wörterbuch verwiesen werden. 2a) und 2b) unterscheiden sich lediglich hinsichtlich der Besetzung der Agens-Stelle (2a) mit einer unpersönlichen Besetzung der Agens-Stelle, und nicht hinsichtlich ihrer Bedeutung. Auf eine Übersicht mit Anspruch auf Vollständigkeit wird in dieser Arbeit verzichtet. Im Folgenden werden zentrale Konzeptionen erwähnt und in Bezug auf auf das grundlegende Verständnis hinsichtlich Handlung bzw.

Des Ergebnisses der Handlung. Letztere Bedeutung lässt sich zwar nicht unmittelbar aus Wörterbüchern erschließen, aber doch aus dem systematischen grammatischen Zusammenhang. Der dritte Konzepttyp erweist sich bei der Betrachtung unterschiedlicher Organisationstheorien und der darin verwendeten Wandelbegriffe als relevant (s. unten). In den meisten Organisationstheorien liegt der Verwendung des WandelBegriffs ein Verständnis im Sinne des Nomen actionis zugrunde. Demnach geht es darum, Veränderung bewusst anzustoßen – entweder auf Basis einer Kompensation von Umweltveränderungen oder auf Basis umweltunabhängiger Veränderungsbestrebungen (vgl.

Doppler/Lauterburg 2002, 336). Die Frage, wie genau dialogischorientiertes Management aussehen kann, das auf der einen Seite ausreichend Stabilität gewährleistet und auf der anderen Seite Freiräume gewährt, sodass eine gewisse dezentrale Reaktions- und Anpassungsfähigkeit entwickelt werden kann, bleibt jedoch auch bei dialogisch orientierten Führungsansätzen unbeantwortet. Problematisch ist im Organisationsalltag (vor allem vor dem Hintergrund dynamischen Wandels), dass dialogische Ansätze entweder gar nicht zum Einsatz kommen oder, wenn sie doch angewandt werden, dass sie aus einem instrumentellen Verständnis heraus in Wandlungsprozesse integriert werden.

Download PDF sample

Rated 4.84 of 5 – based on 25 votes